AGB SBB-Tageskarten Thun

Weisungen für die Benützung der SBB-Gemeindetageskarten in Thun


1. Kaufberechtigung
Berechtigt zum Kauf von Tageskarten sind alle Personen, die nachweislich in der Stadt Thun Wohnsitz haben. Die Verkaufsstelle ist berechtigt, die Vorweisung eines persönlichen Ausweises zu verlangen (ID, Pass, Fahrausweis). Minderjährige benötigen das Einverständnis der gesetzlichen Vertreterin oder des gesetzlichen Vertreters. Pro Person und Tag können höchstens zwei "Tageskarten Gemeinde" bezogen werden. Ein Zwischenhandel ist ausdrücklich verboten.


2. Kaufbestimmungen
Tageskarten können frühestens zwei Monate vor dem Geltungstag gekauft werden. Das Reservieren von Tageskarten ist nicht möglich. Die Bestellungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Der Zuteilungsentscheid ist endgültig; der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Verkaufsstelle ist berechtigt, den Verkauf an einzelne Personen einzustellen, sobald diese mehr als 20 Tageskarten pro Kalenderjahr bezogen haben.


3. Bezug
Die Tageskarten sind ausschliesslich bei der von der Stadt Thun definierten Verkaufsstelle zu beziehen oder können online gekauft werden mit kostenloser Zustellung per Post.


4. Preise
Die Benützungsgebühr beträgt CHF 50.- pro Tageskarte. Wenn für einen bestimmten Reisetag nicht alle Tageskarten verkauft sind, können bezugsberechtigte Personen die Restkarten am Vortag und am Gel-tungstag bei der Verkaufsstelle zu einem Last-Minute-Preis von CHF 40.- kaufen. Für den Geltungstag Montag gilt der Last-Minute-Preis bereits ab dem vorangehenden Samstag, entsprechendes gilt für allge-meine Feiertage. Der Verkauf beruht auf der Regel „first come, first served“ solange Vorrat, ohne An-spruch der Kaufberechtigten auf Tageskarten.


5. Zahlungsarten

  • beim Kauf in der Verkaufsstelle: Bar, EC oder Postcard (keine Reka-Checks, keine Kreditkarten)
  • beim Online-Kauf (möglich bis spätestens acht Tage vor Reisedatum): Kreditkarte oder Postcard


6. Kein Umtausch / Ersatz
Bei Nichtbenützen wird weder die Tageskarte umgetauscht noch der Kaufpreis zurückerstattet. Bei Verlust der Tageskarte kann kein Ersatz geltend gemacht werden. Beim Postversand übernimmt die Stadt Thun keine Haftung für die ordnungsgemässe Zustellung.

7. Schlussbemerkung
Mit der Bestellung der Tageskarte anerkennen die Käuferinnen und Käufer die vorstehenden Weisungen.


Thun, 1. Juni 2017