Coronavirus

Stadtverwaltung

Die Stadt Thun hält ihre Dienstleistungen gegenüber der Bevölkerung aufrecht. Im Zentrum steht der Schutz der Bevölkerung und der Mitarbeitenden.

Es gelten allerdings folgende Einschränkungen

  • Die Schalter der Einwohnerdienste, des Migrationsdiensts, des Polizeiinspektorats, des Amts für Bildung und Sport, von Steuern- und Inkasso und der Sozialdienste sowie der AHV-Zweigstelle und des Bauinspektorats sind ab sofort nur noch auf telefonische Voranmeldung geöffnet.
  • Der Blumenladen "Blütenreich" ist geschlossen. Bestellungen zur Abholung oder Heimlieferung sind möglich.
  • Die Märkte finden nicht statt.
  • Das Kompetenzzentrum Integration Thun-Oberland KIO ist geschlossen.
  • Alle Treffs und Veranstaltungen der Organisation der offenen Kinder- und Jugendarbeit (OKJA), d.h. Moditräff, Robinsonspielplatz und Kinder- und Jugendarbeit Lerchenfeld bleiben zu.

Schulen

Der Bundesrat hat am 13. März 2020 entschieden, den Präsenzunterricht an der Volksschule bis vorläufig 4. April 2020 zu verbieten. Nebst den Schulen sind auch die Thuner Turn- und Sportanlagen sowie die Spiel- und Pausenplätze auf den Schulanlagen geschlossen, ausser für die Notfallbetreuung der Schulkinder. Der freiwillige Schulsport findet nicht statt.

Informationen zum Schulunterricht sowie zur Kinderbetreuung finden Sie nachfolgend und auf den Webseiten der Thuner Schulen.

Wirtschaft/Gewerbe

Zahlreiche Unternehmen in der Region Thun bieten Hauslieferangebote.

Der Wirtschaftsraum Thun (WRT) bietet den KMU administrative und treuhänderische Unterstützung

Mit der Sonderaktion «WRT Coronavirus Web-Shop» erhalten Kleinbetriebe gegen eine Installationsgebühr von 50 Franken innert zwei Werktagen einen übersichtlichen Web-Shop für den Verkauf ihrer Produkte.

In einer Kooperation bieten der WRT und der Thuner Logistikspezialist Felog AG ab der Logistikbasis Gwatt eine neue Feinverteilung von gebundenen und losen Gütern im ganzen Berner Oberland besonders für Privatpersonen an.

Öffentlicher Verkehr

Die STI Bus AG hat ihr Fahrplanangebot angepasst.

Abfallentsorgung

Die Kehrrichtabfuhr ist gewährleistet.

Der Abfallsammelhof öffnet ausschliesslich auf telefonische Voranmeldung (033 225 83 59).
Die Dienstleistung ist Thunerinnen und Thunern vorbehalten, die aktuell umziehen oder auf die Entsorgungsmöglichkeit jetzt zwingend angewiesen sind.

Um die Infektionsgefahr auszuschliessen, bitten wir Sie, Ihren Abfall gemäss den Empfehlungen des Bundesamts für Umwelt BAFU zu entsorgen. Dazu gehört das Sammeln von Abfällen wie Taschentüchern in Plastiksäcken in Abfalleimern mit Deckel. Bei Erkrankten oder unter Quarantäne stehenden Personen, soll zudem auf die Abfalltrennung verzichtet werden. Mehr Informationen finden Sie hier. 

Kultur

Informationen für Kulturschaffende und Kulturinstitutionen

Die Stadtbibliothek, das Kunstmuseum und das Thun-Panorama sind geschlossen. 

Verhaltenshinweise

Unterstützung für Hilfesuchende

Unterstützungsangebote für ältere Menschen

Hotline Stadt Thun (Koordinationsstelle für Ältere und besonders Gefährdete): 033 225 84 21, montags bis freitags, 9 bis 17 Uhr
Hotline Kanton Bern: 0800 634 634 
Hotline Bundesamt für Gesundheit (BAG): +41 58 463 00 00.

Informationen für Bürgerinnen und Bürger mit keinen oder wenig Deutschkenntnissen