Siegelung

Die Siegelungsbeauftragten der Einwohnerdienste, haben gemäss kantonaler Inventarverordnung bei jedem Todesfall innert 7 Tagen das Siegelungsprotokoll zuhanden der Steuerverwaltung aufzunehmen.

Die Einwohnerdienste werden vom Bestattungsamt über einen Todesfall in Kenntnis gesetzt. Die Siegelungsbeauftragten kontaktieren die Angehörigen, die Erben, den Beistand / die Beiständin oder eine dem / der Verstorbenen nahestehende Person. Sie erstellen mit diesen zusammen das Siegelungsprotokoll. In diesem Protokoll müssen die Vermögenswerte (Geld, Liegenschaften, Wertgegenstände, etc.) aufgenommen werden. Im weiteren werden Testamente, Ehe- und Erbverträge und die vermutlichen gesetzlichen Erben aufgeführt.