Feuerwerk

Feuerwerk – 1. Augustartikel

Verkauf
Der Verkauf pyrotechnischer Gegenstände ist gemäss Eidg. Sprengstoffgesetz vom 25. März 1977 und der dazudienenden Verordnung vom 27. November 2000 bewilligungspflichtig. Entsprechende Gesuchsformulare können bei der Polizei- und Militärdirektion des Kts. Bern, Amt für Migration und Personenstand (031 633 47 67) bestellt werden.
An Personen unter 18 Jahre dürfen gemäss Sprengstoffverordnung (Artikel 7) keine Feuerwerkskörper mit erhöhtem Gefährtungspotenzial zur Verwendung in weiten offenen Bereichen im Freien abgegeben werden (Kategorie III). 

Verkaufsstellen
Jeder Art der Selbstbedienung ist verboten. Im Innern von Warenhäusern ist zudem jeglicher Verkauf untersagt, ebenso an Ein- und Ausgängen sowie an Durchgängen, die als Rettungswege in Frage kommen. Bei den Verkaufsständen herrscht striktes Raucherverbot.

Feuerwerk abbrennen
Gemäss Art. 21 Ortspolizeireglement der Stadt Thun darf Feuerwerk nur so abgebrannt werden, dass für Menschen, Tiere und Sachen keine Gefährdung entsteht.

Das Abbrennen von knalligem oder heulendem Feuerwerk ist nur am 1. August und in der Nacht von Silvester auf Neujahr gestattet.

Im Rahmen öffentlicher Veranstaltungen können Feuerwerke bewilligt werden, die auch Effekte gemäss Abs. 2 beinhalten.

Kontakt:

Telefon 033 225 84 99