Plakatwerbung

Grundsatz

Das Recht, Plakate jeder Grösse, Kleber usw. auf öffentlichem Grund anzubringen, steht ausschliesslich der Stadt Thun zu. Der Gemeinderat bezeichnet die Plakatanschlagstellen auf öffentlichem Grund und kann das Anschlagen von Plakaten vertraglich privaten Unternehmen übertragen. Suchtmittelreklame auf öffentlichem Grund und an öffentlichen Gebäuden ist nicht gestattet.

Temporärer Plakatanschlag - Banderolen
Der temporäre Plakataushang (Spruchbandreklamen, Transparente usw.) ist bewilligungspflichtig. Für überregionale Anlässe und Veranstaltungen stehen in der Gemeinde Thun zurzeit 9 Standorte zur Verfügung.

Grundgebühr für 2 Wochen pro Standort
kulturelle Veranstaltungen Fr. 25.00 + MwSt
kommerzielle Veranstaltungen Fr. 55.00 + MwSt
je weitere Woche (insgesamt max. 6 Wochen) zusätzlich Fr. 10.00 zur Grundgebühr pro Woche + MwSt
(Bsp. kulturelle Veranstaltungen: Fr. 35.00 für die 3. Woche, Fr. 45.00 für die 4. Woche, usw.)
Bewilligungsgebühr Fr. 50.00

Pro Brückengeländer (Anschlagestelle) werden max. 3 Transparente zugelassen. Die Reklamemittel dürfen nur längs und nicht quer zur Fahrbahn angebracht werden sowie nicht in einen Kurvenradius oder in eine Einmündung resp. in eine Kreuzung hineinragen. Dieselben müssen aus reissfestem Material hergestellt sein und genügend verstärkte Befestigungspunkte aufweisen. Die Verwendung von reflektierenden, fluoreszierenden oder lumineszierenden Farben ist verboten. Die einzelne Reklamefläche darf 9 m² nicht übersteigen. Nach Ablauf der Werbefrist sind die Reklamen ohne insbesondere Aufforderung zu entfernen. Werbemittel, die länger als 3 Tage über die Werbefrist hinaus bestehen, müssen auf die Kosten des Bewilligungsnehmers entfernt werden.

Die Gesuche für Brückenwerbung nehmen stetig zu. Sowohl die Standorte als auch der Preis sind äusserst attraktiv. Einerseits soll die Brückenwerbung wohltätigen oder gemeinnützigen, andererseits kulturellen Zwecken dienen. Weiter muss auch dem Ästhetikgedanken Rechnung getragen werden. Aus diesem Grund kann private Werbung, z.B. für eine Disco- oder Tanzveranstaltung in einem Restaurant, Geschäftseröffnungen etc. nicht bewilligt werden.

Kontakt:

Gewerbepolizei
Telefon 033 225 84 94