Hundetaxe

Gemäss Art. 13 des kantonalen Hundegesetztes vom 27. März 2012 und Art. 25b des Ortspolizeireglements der Stadt Thun vom 27. Juni 2002 muss für jeden im Kanton Bern gehaltenen Hund, der über 6 Monate alt ist, eine jährliche Abgabe entrichtet werden. Die Hundesteuer in Thun wird per Stichtag erhoben d.h. wer am 1. August in der Gemeinde Thun wohnhaft ist und einen Hund hält, welcher älter als 6 Monate ist, muss eine Taxe von Fr. 100.00 pro Tier entrichten.

Keine Hundetaxe erhoben wird für:

  • Hunde, die nach der kantonalen Gesetzgebung befreit sind
  • Therapiehunde
  • Polizeihunde
  • Militärhunde
  • Sprengstoffspürhunde
  • Lawinenhunde
  • Katastrophenhunde
  • Flächensuchhunde
  • Gebirgsflächensuchhunde

Die Spezialausbildung und die regelmässigen Einsätze des betreffenden Tieres muss jährlich nachgewiesen werden.

Hunde müssen sofort nach der Anschaffung bei der zuständigen Gemeindebehörde angemeldet werden. Auskünfte: Telefon 033 225 84 92


Tollwutschutzimpfung / Freiwillig
Das Bundesamt für Veterinärwesen hat die Schweiz als frei von der Tollwut erklärt. Die Tollwutschutzimpfung für Hunde ist deshalb freiwillig.

Wichtig: Bei Grenzübertritten ist die jährliche Impfung aber nach wie vor vorgeschrieben.
 

Chippflicht
Wer einen Hund hält, hat diesen nach den Vorschriften der eidgenössischen Tierseuchengesetzgebung zu kennzeichnen und zu registrieren. Der Chip wird von Tierärztinnen und Tierärzten eingesetzt. Anschliessend wird der Hund in die Amicus-Datenbank (www.amicus.ch) eingetragen.

In der Gemeinde Thun werden auch weiterhin Hundemarken abgegeben.