Kindergarten Obermatt

Gesamtsanierung

Ausgangslage

Der Kindergarten Obermatt gehört zu einer Baureihe von acht typähnlichen Objekten, die zwischen 1957 und 1973 in vergleichbarer Bauweise erstellt worden waren. Dazu gehören des Weiteren die Kindergärten, Schö-nau, Alpenblick, Adlerstrasse, Ulmenweg, Feldstrasse, Erlenweg und Lerchenfeld. Sechs der bestehenden Anlagen wurden vor einigen Jahren bereits saniert. Zu einem späteren Zeitpunkt soll auch die Sanierung des Kindergartens Lerchenfeld folgen.

Projektbeschrieb

Im Rahmen des baulichen Unterhalts plant die Stadt Thun, den 1973 erstellten Doppelkindergarten Obermatt an der Hofackerstrasse 10 einer Gesamtsanierung zu unterziehen. Das Gebäude muss den gesetzlichen Energievorschriften angepasst und modernisiert werden. Im Zuge der Sanierung werden die Bedingungen für einen zeitgemässen Unterricht geschaffen. Mit moderaten räumlichen Veränderungen können die Nutzungs-zonen neu organisiert und damit betrieblich verbessert werden. Die bisher ungenutzte Grünfläche im Westen, hinter dem Kindergarten, dient künftig als zusätzliche Spielfläche.

Für die umfassende Gesamtsanierung des Doppelkindergartens an der Hofackerstrasse ist ein Aufwand von 1‘388‘000 Franken veranschlagt. Die Stadt Thun rechnet mit einer Bauzeit von ca. sechs Monaten. Die Ar-beiten sind zwischen den Frühlings- und Herbstferien 2018 geplant. Für den Kindergartenbetrieb fand die Stadt mit der angrenzenden Kirchgemeinde eine optimale Ersatzlösung in nächster Nähe: Die zwei Kinder-gartenklassen können während der Sanierung einerseits im bestehenden Pavillon der Kirchgemeinde und andererseits im Versammlungsraum im Untergeschoss des Kirchgemeindehauses untergebracht werden.

Planerteam

ArchitektLanghard Architekten AG, Thun
BauingenieurKissling + Zbinden AG, Thun
ElektroingenieurBERING AG, Thun
HLKK-IngenieurH+S Technik AG, Thun
BauphysikerHSR Ingenieure AG, Spiez

Termin

Realisierung bis Ende September 2018