Uttigenstrasse 3, Baranoff-Gebäude

Sanierung und Neubelegung

Ausgangslage

Das Gebäude an der Uttigenstrasse 3 ist Eigentum der Stadt Thun und im Inventar als schützenswert eingestuft. Es muss umfassend saniert werden. Vor allem das Dach und die haustechnischen Installationen sind veraltet. Heute wird das sogenannte Baranoff-Gebäude (siehe Infokasten) durch den Verein für Begegnung und Kultur als Veranstaltungslokal betrieben. Die Auflösung des Mietvertrags erfolgt in gegenseitiger Absicht auf Ende Mai 2017. Nach der Sanierung wird 2018 neu das Kompetenzzentrum Integration Thun-Oberland (KIO) an der Uttigenstrasse 3 einziehen. Daneben sollen weiterhin Vereine und Organisationen die Räumlichkeiten nutzen können.

Projektbeschrieb

Die Gebäudehülle soll energetisch optimiert werden, indem man das Dach dämmt und neu aufbaut sowie Fenster und Böden ersetzt. Die historische Sandsteinfassade wird instand gesetzt. Die bestehenden Innenwände sowie Wand- und Deckenverkleidungen werden rückgebaut. Innenwände, Haustechnik und Sanitäranlagen werden neu erstellt. Im Sommer 2017 sollen die Sanierungsarbeiten beginnen. Die Kosten der Sanierung belaufen sich auf rund 1,52 Millionen Franken.

Planerteam

ArchitektChristoph Felber Architekten AG, Thun
ElektroingenieurBering AG, Thun
HLKK-IngenieurH+S Technik AG, Thun
BauingenieurTheiler Ingenieur AG, Thun
BauphysikeringBP Ingenieurgesellschaft mbH, Kiesen

Termin

Realisierung bis Mitte 2018