Bonstettengut: Masterplan und Massnahmen zur Umsetzung

Das Bonstettengut ist mit seinem Landsitz und dem Park denkmalpflegerisch von nationaler Bedeutung. Es bietet den Besuchern mit dem grosszügigen Gehwegnetz, mit direktem Seeanstoss und seinem Wechsel-spiel zwischen Freiflächen und Gehölz ein einmaliges Ambiente. Der Bonstettenpark ist ein beliebtes Naher-holungsgebiet. Als gemeinsame Eigentümer des Bonstettenguts haben die Stadt Thun und der Kanton Bern, in enger Zusammenarbeit mit der kantonalen Denkmalpflege, einen Masterplan zur Weiterentwicklung bzw. zum Erhalt dieses Kulturerbes erstellt. Der Park soll in seiner Erscheinung und Schönheit unter Berücksich-tigung der verschiedenen Nutzungsansprüche, Schutz und Förderung der natürlichen Uferlebensräume und den gartendenkmalpflegerischen Aspekten, attraktiver gestaltet und von unpassenden und störenden Ele-menten befreit werden.

Nach der Genehmigung des Masterplans und der vorgesehenen Massnahmen durch den Gemeinderat im Juni 2016 wurden die Massnahmen im Detail projektiert und terminiert.

Am 19. Januar 2018 hat der Stadtrat die Umsetzung der Massnahmen zur Attraktivierung des Bonstetten-guts und die Verbundprojekte Neugestaltung Spielplatz und Erweiterung und Verlegung des Parkplatzes ge-nehmigt. Im Februar wurden die entsprechenden Baugesuche eingereicht. Es wird mit einem Umsetzungs-zeitraum von ca. 4 Jahren gerechnet.