Energie

Die Stadt Thun bekennt sich als Energiestadt zu einer fortschrittlichen Klima- und Energiepolitik. So will die Stadt Thun bis 2050 klimaneutral werden. Dies entspricht auch dem Ziel des Bundes. Damit wir die notwendige Energiewende schaffen, sind Massnahmen auf Bundes-, Kantons- und Gemeindeebene notwendig. Es braucht dazu aber auch die Mithilfe jedes Einzelnen. Helfen Sie mit, damit wir die Ziele der Energiestadt Thun erreichen!   

Auf dem Weg zur Energiestadt Gold
Das Label Energiestadt ist eine Auszeichnung für eine nachhaltige Energiepolitik und den politischen Willen, im Energiebereich Massnahmen und Verbesserungen umzusetzen. Energiestadt wird, wer mindestens 50% des vorgegebenen Massnahmenkataloges erreicht. Die Stadt Thun hat sich das Legislaturziel gesetzt Energiestadt Gold zu werden. Dies kann ab 75% erreicht werden. Die Energie Thun AG ist dabei eine wichtige Partnerin um dieses Ziel zu erreichen.

Jahresprogramm 2020 der Energiestadt Thun
Das Jahresprogramm 2020 der Energiestadt Thun ist vielfältig. Als Meilenstein ist die Teilnahme an der Kampagne «Energiewende leben» in Zusammenarbeit mit weiteren Energiestädten des Kantons Bern geplant. Die Aktionswoche im November bietet diverse Workshops und Veranstaltungen und eine kleine Ausstellung zu nachhaltigem Konsum an. Daneben sind zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen im Mobilitäs- und Energiebereich geplant.

Foto: Designwerk Products AG

Rezertifzierung 2019
In der Rezertfizierung 2019 hat die Stadt Thun 66% erreicht. Ein wichtiger Fortschritt war die Umstellung der öffentlichen Beleuchtung in diversen Quartieren zu LED. Damit konnten 17% des Stromverbrauchs eingespart werden. Mit der Beschaffung eines elektrischen Kehrrichtfahrzeuges konnte die Stadt Thun einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Mobilität leisten. Weitere Schwerpunkt waren der Ausbau des Fernwärmenetzes und das Planungsverfahrens für eine Arealüberbauung auf der Basis einer 2000-Watt-Studie.   


Angebote und Projekte

Mit Klick vergrössern

Energiekoordination
Die Fachstelle koordiniert Energiefragen in der Stadtverwaltung und hilft, die Thuner Energiepolitik zu gestalten und zusammen mit Partnern wie der Energie Thun AG umzusetzen. Wichtige Instrumente sind der Überkommunale Richtplan Energie und der Energiestadt-Prozess. Die Energieberatung für Private und Unternehmen erfolgt durch die Regionale Energieberatung.

»  Energie Thun AG
»  Regionale Energieberatung Thun Oberland-West

Mit Klick vergrössern

Solarkataster Thun
Der Solarkataster gibt Auskunft zur Eignung von Dachflächen zur Nutzung der Sonnenenergie. Seit November 2015 ist dieses Angebot der Energie Thun AG und der Stadt Thun für alle Interessierten auf dem Geoportal ThunGIS zugänglich. Mit der Webapplikation können gebäudespezifische Abfragen und Ausdrucke erstellt werden.

»  Solarkataster (www.thun.ch/solarkataster)
»  Artikel thun!das Magazin November 2015

Google Maps

Energiekarte der Region Thun
Die Karte gibt einen Überblick über energieeffiziente Gebäude und Anlagen zur Produktion erneuerbarer Energie in der Region Thun. 

» Energiekarte Region Thun

Mit Klick vergrössern

Energieunterricht an Thuner Volksschulen
An den 1.-6. Klassen der Thuner Volkschulen wird seit 2014 der Umweltunterricht "Energie und Klima" der Organisation PUSCH angeboten. Dank der Unterstützung der Stadt Thun und der Energie Thun AG ist das Angebot für Schulen kostenlos. Der Energieunterricht aktiviert die SchülerInnen für eine verantwortungsbewusste und effiziente Energienutzung.

»  Umweltunterricht Energie und Klima PUSCH
»  Factsheet Energieunterricht für Thuner Volksschulen


Energieberatung

Regionale Energieberatung Thun Oberland-West
Als erste Anlaufstelle für Energiefragen bietet die öffentliche Energieberatung eine neutrale und kompetente Vorgehensberatung im Sinne der nationalen, kantonalen und kommunalen Energiepolitik. Beratungen erfolgen am Telefon, per E-Mail, im Büro in Thun oder vor Ort und sind mehrheitlich kostenlos.

Kontakt:
Telefon 033 225 22 90
infotest@regionale-energieberatung.ch
www.regionale-energieberatung.ch

Energiespartipps
Die Regionale Energie Thun Oberland-West erarbeitet Energiespartipps, die im Thun-Magazin publiziert werden. EnergieSchweiz (Bundesamt für Energie BFE) hat eine Webseite und Broschüren mit zahlreichen Energiespartipps. Danke für Ihren Beitrag zum Energiesparen!

»  Energietipps Regionale Energieberatung Thun Oberland-West
»  Energiespartipps Energie Schweiz
»  Energie sparen im Alltag
»  Heizen mit Köpfchen
»  Gebäude erneuern - Energieverbrauch halbieren

Online-Energierechner
Persönliche Energie- und Klimabilanz

Das Ausfüllen eines Onlinechecks macht Ihnen Ihren persönlichen Strom- und Wärmeverbrauch, Ihr Konsumverhalten sowie Ihr Mobilitätsverhalten bewusst. Im Internet finden Sie eine Vielzahl von Online-Energierechnern, mit denen Sie Ihren persönlichen Energieverbrauch analysieren können. Die aufgeführten Rechner erfordern kein technisches Fachwissen.

»  Schnell-Check Energybox
»  Footprint Rechner WWF
»  Persönliche Energie- und Klimabilanz Ecospeed


Förderbeiträge Energie

Übersicht und Beratung Förderbeiträge
Verschiedene Investitionen im Energiebereich werden von Bund, Kanton, Gemeinden und Energieversorgungsunternehmen finanziell gefördert. Informieren Sie sich und lassen Sie sich beraten. Für eine kostenlose, neutrale Beratung empfehlen wir die Regionale Energieberatung Thun Oberland-West. Eine Übersicht über Förderbeiträge finden Sie auf untenstehendem Link. Ausserdem berät Sie die Regionale Energieberatung Thun Oberland-West kostenlos in allen Fragen rund um Fördermöglichkeiten.

»  Übersicht Förderbeiträge

Förderbeiträge Kanton Bern
Das kantonale Förderprogramm fördert Bauvorhaben (Sanierungen, Neubauten), Haustechnik und Weiterbildung/Information. Gesuche für Gebäude erfordern einen Gebäudeenergieausweis GEAK Plus. Viele Energiesparinvestitionen an Gebäuden können steuerlich als Abzug von Liegenschaftskosten geltend gemacht werden.

»  www.ärmelhoch.ch

»  http://www.ärmelhoch.ch/Förderprogramm Kanton Bern

Förderprogramme Unternehmen und Grossverbraucher
Folgende Förderprogramme unterstützen Massnahmen bei Unternehmen, Grossverbrauchern und KMU's:

  • ProKilowatt Wettbewerbl. Ausschreibung v. Projekten/Programmen
  • PEIK Förderprogramm für KMU's
  • PUMPIND Förderprogramm für Pumpenersatz
  • KliK Programme  und Projekte zur Treibhausgasreduktion
  • KliK Programm Gebäudeautomation
  • Reffnet.ch Beratung Netzwerk Ressourceneffizenz Schweiz

Richtplan Energie

Überkommunaler Richtplan Energie
Die Stadt Thun und die Gemeinden Steffisburg, Heimberg und Uetendorf haben gemeinsam den Überkommunalen Richtplan Energie gemäss kantonalem Energiegesetz erarbeitet. Er stimmt die angestrebte räumliche Entwicklung mit der Energieversorgung ab und zeigt, in welcher zeitlichen Folge und mit welchen Massnahmen die Ziele umgesetzt werden sollen. Der Richtplan ist behördenverbindlich.