Wir empfehlen...

LeSeHör-Tipp des Monats

März 2017 / Lesetipp von Reto Krättli

Amie Kaufman : Lilac und Tarver (These broken stars ; 1)

Tarver ist ein Kriegsheld, der schon so manche Rebellion zerschlug. Ausserdem ist er an Bord der Icarus, dem grössten und sichersten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat. Doch dort wird er von den anderen Passagieren, die fast allesamt zur High-Society gehören, geächtet. Er ist ja nur ein "normaler" Mann aus dem Militär.
Lilac ist die Tochter von dem Besitzer von LaRoux-Industries. Dem mächtigsten Unternehmen der Galaxie. Ihr Vater ist ausserdem der Erbauer der Icarus. Er beschützt seine Tochter um jeden Preis, doch vor allem beschützt er sie von Männern und Jungs.

Als sich die beiden zum ersten Mal Begegnen weiss Tarver nicht, wen er da vor sich hat, doch für ihn spielt das auch keine Rolle. Er hat das Gespräch nicht gesucht, weil er auf Geld oder Macht aus war, sondern weil Lilac ihm gefallen hat. Sie hingegen weiss ganz genau wen sie vor sich hat und was passiert wenn man die beiden miteinander sieht. Es wäre nicht das erste Mal, dass sie einen Mann kennenlernt, der dann auf magische Art und Weise einfach verschwindet. Da sie sich dem bewusst ist, will sie sich von ihm fernhalten.
Doch dann geschieht das undenkliche, die unzerstörbare Icarus stürzt ab. Bei der Evakuation treffen sie sich wieder und kommen zusammen in eine Rettungskapsel. Als sie auf einem fremden Planeten landen sehen sie zu wie das Raumschiff abstürzt und wie es aussieht sind die Beiden die Einzigen, die den Absturz überlebt haben. Jetzt müssen sie nur durchhalten bis die Rettung kommt. Sofern überhaupt es überhaupt noch etwas zu retten gibt.

Bei dem Titel und dem Cover dachte ich zuerst, dass es nur eine weitere langweilige Liebesgeschichte sein wird. Als ich zu lesen begann wurde ich jedoch eines besseren belehrt. Man liest die Kapitel je abwechselnd aus der Sicht von Tarver und Lilac. Dadurch wird die Spannung erhöht und das Ganze ist sehr dynamisch. Dass man zu praktisch jedem Zeitpunkt wusste, was der oder die andere denkt und fühlt erhöht den Spannungsbogen noch einmal. Dieses Buch ist definitiv lesenswert, und das nicht nur für Frauen.

Weitere LeSeHör-Tipps finden Sie in unserem Blog.

Den Ausleihstatus des besprochenen Mediums sowie unseren aktuellen Medienbestand finden Sie im Online-Katalog.