Stadtentwicklung

Städtebau und Baukultur

Foto: B. Witmer (2009)

Hohe städtebauliche und architektonische Qualität in Gebäuden und Aussenraum ist ein unverzichtbares Element einer lebenswerten Stadt. Die Durchführung qualifizierter Konkurrenzverfahren in Städtebau und Architektur sowie die Begutachtung öffentlicher und privater Bauvorhaben durch den Fachausschuss für Bau- und Aussenraumgestaltung (FBA) im Baubewilligungsverfahren stellen diese Qualität sicher.

Fachausschuss Bau- und Aussenraumgestaltung (FBA)

Der FBA wird bei Bauvoranfragen und Baugesuchen beigezogen, die für das Stadtbild bedeutsam sind, baugestalterische Fragen aufwerfen oder Gestaltungsfreiheit gemäss kantonalem Baugesetz beanspruchen. Dem FBA (Vorsitz: Gemeinderätin Marianne Dumermuth, Vorsteherin Direktion Stadtentwicklung) gehören fünf unabhängige Fachleute in Architektur, Landschaftsarchitektur, Raumplanung und Städtebau sowie beratend der Beauftragte für Städtebau, der Bauinspektor und die Stadtplanerin an.

»  Mitglieder FBA
»  Verordnung über den Fachausschuss Bau- und Aussenraumgestaltung
»  Bauinspektorat (Bauvoranfragen, Baugesuch, Baubewilligung)
»  Bauvorhaben richtig vorbereiten
»  Serie Stadtansichten, thun!das magazin

Projekte
Mit Klick vergrössern

Arealentwicklung Bahnhof West
Das Areal "Bahnhof West" bietet beste Voraussetzungen für die Stadtentwicklung nach innen. Das Quartier im Stadtkern soll längerfristig verdichtet und zu einem Stadtraum mit hoher urbaner Qualität entwickelt werden. Die schrittweise Umsetzung erfolgt auf der Grundlage des Richtplans und der Gestaltungsrichtlinien.

»  Dokumente

Mit Klick vergrössern

Thun Südwest - Qualitätsvolle Stadterweiterung
Neben der Entwicklung eines räumlichen Gesamtkonzepts werden die Teilareale im Rahmen der Nutzungsplanung schrittweise umgesetzt: Sportanlagen (Rasenspielfelder, Leichtathletik u.a.) in Thun Süd sowie Wohnnutzung im Siegenthalergut und in Lüssli/Pfandern. Weitere Aspekte der Planung sind die Gestaltung der Landschaft (inkl. Stadteingang und Siedlungsränder) sowie der gezielte Ausbau der Erschliessung.

Mit Klick vergrössern

Siedlung Freistatt
Der geplante Abbruch der rund 70-jährigen Gebäude ist umstritten. Der Gemeinderat hat deshalb entschieden, mit einem Testplanungsverfahren unter Einbezug der betroffenen Parteien Lösungsvorschläge für die zukünftige Nutzung und Neugestaltung der Wohnsiedlung Freistatt, der städtischen Liegenschaften am Jägerweg/Schützenweg sowie der Poststelle Länggasse zu ermitteln.

»  Dokumente

Mit Klick vergrössern

Arealentwicklung Schadaugärtnerei
Bis im Herbst 2016 sollen in einem Beteiligungsprozess mit den in Thun beheimateten Organisationen und interessierten Personen der künftige Charakter diskutiert und Visionen zur künftigen Nutzung entwickelt werden. In einem zweiten Schritt werden die vielversprechendsten Visionen durch Fachleute auf ihre räumliche und finanzielle Umsetzbarkeit hin überprüft und städtebaulich konkretisiert.

»  weitere Informationen

Mit Klick vergrössern

Überbauungsordnung Tannenhof (Migros Dürrenast)
Für das Areal der Migros Filiale Dürrenast ist eine Überbauungsordnung in Arbeit. Geplant ist die Verlegung der Verkaufsflächen und der Parkierung in den Untergrund, oberirdisch sollen Hochbauten für Dienstleistungs- und Wohnnutzung entstehen. Im Sommer 2015 erfolgte die öffentliche Mitwirkung. Der Mitwirkungsbericht liegt vor.

»  Factsheet Migros Dürrenast
»  Weitere Dokumente

Mit Klick vergrössern

Überbauungsordnung Melli Goldiwil
In Goldiwil wird mit einer Überbauungsordnung die Voraussetzung für die Erneuerung und massvolle Erweiterung der Hofgruppe Melli geschaffen. Die Grundlage für diese Planung bildete ein qualitätssicherndes Gutachterverfahren. Die Planung soll im Winter 2017 vom Stadtrat zuhanden der kantonalen Genehmigung verabschiedet werden.

»  Factsheet Melli Goldiwil
»  Weitere Dokumente

Mit Klick vergrössern

Arealentwicklung Spital Thun
Das Neubau- und Erweiterungspotential auf dem Areal Spital Thun ist nach heutigen Zonenvorschriften bereits weitgehendst ausgeschöpft. Um eine dereinst möglichst flexible Entwicklung des Spitals zu ermöglichen, sollen der Zonenplan angepasst und ein Richtplan zur Arealentwicklung erarbeitet werden. Die Planung ist aktuell beim Amt für Gemeinden und Raumordnung zur kantonalen Vorprüfung und soll im Frühjahr 2017 öffentlich aufgelegt werden.

»  Factsheet Spital Thun
»  Weitere Dokumente

Mit Klick vergrössern

Arealentwicklung Hoffmann Neopac AG
Hinter der Fabrikationshalle der Hoffmann Neopac AG entsteht eine Wohnüberbauung mit einem Alters- und Pflegeheim. Dafür wurde ein Architekturwettbewerb nach SIA 142 durchgeführt. Nun liegt der Jurybericht vor. Die für die Realisierung erforderliche Überbauungsordnung mit Zonenplanänderung soll der Öffentlichkeit im 2017 zur Mitwirkung vorgelegt werden.

»  Dokumente

Links Städtebau und Baukultur

 

 


Landschaftsplanung

Foto: Stadtverwaltung Thun

Die Landschaftsplanung hat zum Ziel, die vielfältigen und wertvollen Landschaften in Thun zu erhalten und ihren ökologischen Wert zu steigern. Für das Wohlbefinden der Bevölkerung sind diese naturnahen Landschaften zentral und bieten gleichzeitig Lebensraum für eine grosse Menge an Tier- und Pflanzenarten. Auch die "Siedlungsentwicklung nach innen" stellt hohe Anforderungen an die Qualität der Durchgrünung des Baugebietes. Das Planungsamt stellt sicher, dass diese Themen frühzeitig in alle Planungen mit einfliessen.


Raumplanung und Bodenpolitik

Foto: Markus Hubacher

Das 2014 in Kraft gesetzte revidierte eidgenössische Raumplanungsgesetz verlangt eine klare Trennung von Bau- und Nichtbaugebiet sowie einen haushälterischen Umgang der Kantone und Gemeinden mit der Ressource Boden. Der kommunale Nutzungsbedarf soll künftig durch die Siedlungsentwicklung nach innen (SEIn) sichergestellt werden, was hohe Ansprüche an die Qualität von Bauten und Aussenraum stellt. Die Landschaft - das Nichtbaugebiet - soll langfristig als Naherholungs-, Landwirtschafts- und Naturraum erhalten bleiben. Mit einer umsichtigen strategischen Bodenpolitik will die Stadt Thun ihre räumliche Entwicklung direkt steuern.

Projekte
Mit Klick vergrössern

Wohnstrategie 2030
Der Gemeinderat möchte die künftige Wohnraumentwicklung mit einer Wohnstrategie aktiv steuern. Die Wohnstrategie 2030 wird am 5. April 2016 zusammen mit den Grundlagen aus vier Teilprojekten zu Wohnungsangebot, Wohnbaugenossenschaften, Wohnbauarealen und neuen Wohnformen veröffentlicht. Vor der definitiven Verabschiedung fand eine Konsultation bei ausgewählten Adressaten statt.

»  Dokumente

Mit Klick vergrössern

Agglomerationsprogramm
Das Agglomerationsprogramm (AP) dient als gemeindeübergreifendes Koordinations- und Führungsinstrument für die Abstimmung zwischen Siedlungsentwicklung und Verkehr und ist Bestandteil des Regionalen Gesamtverkehrs- und Siedlungskonzeptes (RGSK) Thun Oberland West.

»  Weisung Prüfung/Mitfinanzierung Aggloprogramme 3. Generation
»  RGSK Thun Oberland West

Mit Klick vergrössern

Entwicklungsschwerpunkt (ESP) Thun-Nord
Der kantonale ESP zählt zu den wichtigsten Arbeitsplatzstandorten des Wirtschaftsraums Thun. Die Gesamtplanung umfasst neben der Revision des Richtplans und der Schaffung einer Rahmen-Überbauungsordnung auch den Ausbau der Erschliessung des Areals mit dem öffentlichen Verkehr und die Gestaltung des Aussenraums.

siehe auch: www.esp-thunnord.ch

Mit Klick vergrössern

Entwicklungsschwerpunkt (ESP) Bahnhof Thun
Derzeit konzentriert sich die städtebauliche Entwicklung auf die Areale Rampenstrasse und Seestrasse. Dabei wird der ESP auf das Areal Scherzligen-Rosenau ausgedehnt. Die Verlegung der Seestrasse und die Neugestaltung des Ländtebereichs sind hierbei die wichtigsten Gestaltungsmassnahmen. Der Bahnhof Thun wird in Zusammenarbeit mit dem Kanton, SBB, BLS und STI weiter optimiert und zur effizienten regionalen Drehscheibe des öffentlichen Verkehrs aufgewertet.


Verkehrsplanung und Mobilität

Bild: Strategie Stadtentwicklung Thun

Umzonungen, der Erlass von Zonen mit Planungspflicht und Überbauungsordnungen finden im Rahmen von Planungsverfahren statt. Alle rechtsgültigen Pläne können im Planungsamt eingesehen werden. Um ein Grundstück bauordnungs- und zonenkonform nutzen zu können, ist vorgängig die Erschliessung sicherzustellen. Das Planungsamt ist auch für die übergeordnete Verkehrs- und Erschliessungsplanung aller Verkehrsträger zuständig. Die Umsetzung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Tiefbauamt.

Projekte
Mit Klick vergrössern

velospot Thun
velospot ist ein automatisches Veloverleihsystem. Rund um die Uhr können an 26 Stationen über 130 Velos ausgeliehen und an einer beliebig anderen Station wieder zurückgegeben werden. Die Stadt Thun hat das System 2014 als eine der ersten Schweizer Städte eingeführt und übernimmt in Sachen Bikesharing damit eine Pionierrolle.

»  Homepage velospot

Mit Klick vergrössern

Öffentlicher Verkehr
ÖV-Angebotsplanung: In Zusammenarbeit mit dem kantonalen Amt für öffentlichen Verkehr und der Regionalen Verkehrskonferenz Oberland West wird das öV-Angebot geplant. Dies umfasst den regionalen und städtischen Busverkehr ebenso wie den Regional- und Fernverkehr auf der Schiene.

»  RVK 5

Links Verkehrsplanung und Mobilität

Energie und Umwelt

Foto: B. Witmer (2009)

Die Fachstelle Energie und Umwelt ist Teil des Planungsamtes. Sie koordiniert die Themen Energie und Umwelt in der Stadtverwaltung, entwickelt Massnahmen, setzt diese um und informiert darüber. Die Fachstelle macht sich stark für mehr Lebensqualität für Menschen, Tiere und Pflanzen in der Stadt Thun. Sie unterstützt die Stadtverwaltung, Bevölkerung und Wirtschaft sowie Organisationen in ihrem Engagement diese Lebensqualität zu erhalten und verbessern.

Angebote und Projekte Energie
Mit Klick vergrössern

Energiekoordination
Die Fachstelle Energie und Umwelt koordiniert Energiefragen in der Stadtverwaltung und hilft, die Thuner Energiepolitik zu gestalten und zusammen mit Partnern wie der Energie Thun AG umzusetzen. Wichtigste Instrumente sind der Überkommunale Richtplan Energie und der Energiestadt-Prozess. Die Energieberatung für Private und Unternehmen erfolgt durch die Regionale Energieberatung.

»  Richtplan Energie
»  Energiestadt Thun
»  Energie Thun AG
»  Regionale Energieberatung Thun Oberland-West

Mit Klick vergrössern

Solarkataster Thun
Der Solarkataster gibt Auskunft zur Eignung von Dachflächen zur Nutzung der Sonnenenergie. Seit November 2015 ist dieses Angebot der Energie Thun AG und der Stadt Thun für alle Interessierten auf dem Geoportal ThunGIS zugänglich. Mit der Webapplikation können gebäudespezifische Abfragen und Ausdrucke erstellt werden.

»  Solarkataster (www.thun.ch/solarkataster)
»  Artikel thun!das Magazin November 2015

Mit Klick vergrössern

Energieunterricht an Thuner Volksschulen
An den 1.-6. Klassen der Thuner Volkschulen wird seit 2014 der Umweltunterricht "Energie und Klima" der Organisation PUSCH angeboten. Dank der Unterstützung der Stadt Thun und der Energie Thun AG ist das Angebot für Schulen kostenlos. Der Energieunterricht aktiviert die SchülerInnen für eine verantwortungsbewusste und effiziente Energienutzung.

»  Umweltunterricht Energie und Klima PUSCH
»  Factsheet Energieunterricht für Thuner Volksschulen

Angebote und Projekte Umwelt
Mit Klick vergrössern

Veranstaltungen und Kampagnen Energie und Umwelt
Die Fachstelle Energie und Umwelt organisiert und unterstützt Veranstaltungen und Kampagnen, die Verwaltung, Bevölkerung und Unternehmen sensibilisieren und zu umweltverträglichem Verhalten animieren. Sie organisiert zum Beispiel den Thuner Wildpflanzenmärit als Schaufenster für den naturnahen Gartenbau und Umgebungsgestaltung.

»  Veranstaltungskalender Planungsamt
»  Veranstaltungen Schweiz (ecos)

Mit Klick vergrössern

Umweltberatung
Die Fachstelle berät Stadtverwaltung, Private, Unternehmen und Schulen kostenlos zu Umweltfragen. Im Zentrum steht der Umweltzustand in Stadt und Region Thun sowie das umweltverantwortliche Handeln. Die Fachstelle liefert Informationsmaterial und vermittelt Adressen zuständiger und kompetenter Fachstellen und Organisationen.

»  Häufige Umweltfragen
»  Abfallberatung Tiefbauamt Stadt Thun
»  Regionale Energieberatung
»  Luftqualität in Thun

Mit Klick vergrössern

Ökologische Beschaffung
Die Beschaffung von Gütern und Dienstleistungen ist umwelt- und energierelevant. Die Stadt Thun berücksichtigt ökologische und energetische Kriterien, insbesondere bei Papier, Fahrzeugen, Bauten und Strom. Die Fachstelle Energie und Umwelt berät und begleitet die zuständigen städtischen Stellen und Projekte.

»  Kompass Nachhaltigkeit Öffentliche Beschaffung

Häufige Umweltfragen
Mit Klick vergrössern

Umweltzustand
Die Fachstelle Energie und Umwelt überwacht den Zustand der Umwelt in der Stadt und Region Thun, klärt den Handlungsbedarf und schlägt wenn nötig Massnahmen vor. Speziell beobachtet wird die Luftqualität, insbesondere die Schadstoffe Ozon und lungengängiger Feinstaub. Wir geben gerne Auskunft.

»  Luftqualität im Kanton Bern
»  Luftqualität in Thun

»  Dokumente

Mit Klick vergrössern

Umweltverantwortliches Handeln
Zum umweltverantwortlichen Handeln gehören ein schonender Umgang mit  unserer Umwelt und ein tiefer Ressourcenverbrauch, insbesondere bei der Energie. Wichtige Bereiche sind Bauen/Wohnen, Ernährung, Konsum, Mobilität und Freizeitaktivitäten. Wir beraten und informieren.

»  Umwelttipps Wohnen
»  Umwelttipps Gebäude
»  Umwelttipps Mobilität
»  Regionale Energieberatung

Mit Klick vergrössern

Umweltvergehen
Bitte wenden Sie sich an folgende Stellen:

Abfallverbrennen:
Tiefbauamt Stadt Thun, 033 225 84 04, abfallberatungtest@thun.ch

Gewässerverschmutzung:
Amt für Wasser und Abwasser, 031 633 83 54, info.awatest@bve.be.ch

Lärmbelästigung (Alltagslärm) / Notfälle:
Polizei Thun, Telefon 117 (24 h)

In den übrigen Fällen beraten wir Sie gerne.

»  Kantonspolizei Bern, Umweltkriminalität
»  Amt für Wasser und Abfall AWA (Schadendienst / 24 h Pikett)

Mit Klick vergrössern

Pflanzen und Tiere
Problempflanzen (invasive Neophyten) bedrängen die einheimische Pflanzenwelt, insbesondere in Naturschutzgebieten und entlang von Gewässern. Bitte entfernen Sie Problempflanzen in Gärten und Grundstücken.

Bienenschwärme:
Bitte der Polizei melden, Telefon 117

Wespennester:
Feuerwehr entfernt keine Wespennester. Bitte Handwerker wie Dachdecker kontaktieren.

»  Neophyten und ihre Bekämpfung (Infoflora)

»  Dokumente

Mit Klick vergrössern

Umweltbildung
Die Stadt Thun bietet folgende Angebote:

  • Abfallunterricht und Energieunterricht für Thuner Volksschulen
  • Schule-Umweltfonds für Thuner Volksschulen (Projektbeiträge)
  • Flyer "Natur erleben", Umweltbildungsangebote in der Region Thun

Weitere Umweltbildungsangebote finden Sie im Internet (siehe Links).

»  Unterrichtsangebote im Bereich Abfall
»  Energieunterricht PUSCH
»  Thuner Schule-Umweltfonds
»  Umweltbildung in der Schweiz

»  Factsheet Energieunterricht für Thuner Volksschulen
»  Weitere Dokumente