Sportplätze Thun-Süd

Die Stadt Thun wächst - die Sportinfrastruktur muss mitwachsen. Mit der Realisierung der zwei zusätzlichen Kunstrasenfeldern kann Thun als familienfreundliche Stadt mit hohem Freizeitwert weiter gestärkt werden. Neben Fussball sollen auf den beiden Kunstrasenfeldern weitere Ballsportarten ausgeübt werden. 

Das Projekt sieht vor, zwei ganzjährig nutzbare Kunstrasenplätze zu erstellen. Auf den Ausbau der Garderoben in der Stockhorn-Arena oder einen Neubau weiterer Garderobengebäude wird aus Kostengründen verzichtet. Die Infrastrukturanlagen sollen aber optimiert werden.

Da die aktuelle Baubewilligung am 4. August 2018 verfiel, finden erste Bauarbeiten bereits Ende Juli statt. Diese Arbeiten hängen nicht von der Zustimmung der Stimmberechtigten ab. Denn in den ersten Wochen werden nur Arbeiten verrichtet, die auch bei einer Ablehnung der Vorlage durch das Volk nötig sind.

Die Stimmberechtigten entscheiden am 23. September 2018 über den Baukredit.