Fussgänger- und Begegnungszone Innenstadt Thun

Neues Verkehrsregime

Am 12. November 2018 wurde die Fussgänger- und Begegnungszone in der Thuner Innenstadt eingeführt. Folgende Regeln sind zu beachten:

Häufig gestellte Fragen:

  • Wann ist Güterumschlag in der Fussgängerzone gestattet?
    Montag bis Sonntag 05.00 bis 12.00 Uhr
    Montag bis Freitag 14.00 bis 18.30 Uhr
  • Was ist Güterumschlag?
    Unter dem Begriff Güterumschlag versteht das Bundesgericht das Verladen oder Ausladen von Sachen, die nach Grösse oder Gewicht die Beförderung durch ein Fahrzeug nötig machen (BGE 89 IV 213).
    Güter sind schwere, sperrige oder sonst wegen ihrer Masse oder Anzahl nicht ohne weiteres von Hand über eine weite Strecke trag- oder transportierbare Sachen und Waren.
  • Was ist kein Güterumschlag?
    - Parkieren
    - Vorbereiten einer Ladung
    - Aussortieren von Sachen und Gegenständen
    - Verpacken, Nachzählen und Kontrollieren einer Lieferung
    - Wartezeiten, Pausen, Telefongespräche, etc.
    - Einkäufe z. B. von Zeitschriften oder Zigaretten am Kiosk
    - Ein- und Aussteigenlassen von Personen
  • Im signalisierten Parkverbot ist Güterumschlag jeder Zeit möglich. Güterumschlag ist zeitlich nicht begrenzt, jedoch gilt nur die effektive Zeit, die zum Ein- und Ausladen solcher erwähnten Güter sowie allenfalls zu deren Transport an den nahe gelegenen Bestimmungsort benötigt wird, als Güterumschlag.
  • Wer darf die Fussgängerzone befahren?
    - Fahrräder im Schritttempo (Flyer mit ausgeschaltetem Motor)
    - Taxi zum Bringen und Abholen von Fahrgästen auf Bestellung
    - Zufahrt für Hotelgäste, aber nicht für Restaurantgäste
    - Güterumschlag (Definition siehe oben) während definierten Zeiten
    - Bringen und Abholen von gebrechlichen und gehbehinderten Personen während definierten Zeiten