Neubau Lärmschutzwand Allmendstrasse

Die Lärmschutzverordnung des Bundes (LSV) verpflichtet die Kantone und Gemeinden dazu, den Lärm entlang ihrer Strassen zu ermitteln und die Strassen, soweit die Belastungsgrenzwerte überschritten sind, entsprechend zu sanieren. Basierend auf dem vom Kanton genehmigten Lärmsanierungsprojekt Allmendstrasse erstellt die Stadt Thun eine neue Lärmschutzwand auf einer Länge von 73 Metern entlang der Allmendstrasse im Abschnitt Langestrasse 68 bis Langestrasse 70. Ab Montag 11. März 2019 beginnen die Vorbereitungsarbeiten. Ab dem 18. März 2019 starten die Tiefbauarbeiten für die Lärmschutzwand. Diese dauern bis spätestens zweite Hälfte April 2019. Die Holzelemente werden im Juni 2019 versetzt. Der Verkehr wird mittels Lichtsignalanlage und Verkehrsdienst geregelt. Fussgängerinnen und Fussgänger müssen kurze Umleitungen in Kauf nehmen.