Die Stadt Thun saniert die Siedlung Neufeld

Die städtische Siedlung Neufeld soll saniert werden. Mit den geplanten Massnahmen kann die Stadt Thun den preisgünstigen Wohnraum für weitere 25 Jahre erhalten. Baustart ist im Frühjahr 2020.

Die städtische Siedlung Neufeld zwischen Schwanenweg, Mövenweg und Buchholzstrasse bietet preisgünstigen Wohnraum und ist im Bauinventar der Denkmalpflege als erhaltenswert eingestuft. In 18 Gebäuden befinden sich 72 Wohnungen (3.5- bis 5.5 Zimmer) mit einfachem Ausbaustandard. Aufgrund diverser Mängel (Dächer, Fenster, Feuchteschäden, Aussenraum, Abfallproblematik) besteht dringender Handlungsbedarf. Mit der geplanten Sanierung kann der günstige Wohnraum für weitere 25 Jahre ertüchtigt werden. Damit folgt die Stadt Thun ihrer Wohnstrategie, welche die Förderung der sozialen Durchmischung vorsieht.

Studie zeigte geringes Verdichtungspotential auf
Die Stadt prüfte auch die Option, die Siedlung abzubrechen und durch eine dichtere Bebauung zu ersetzen. In Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern wurde eine entsprechende Studie durchgeführt. Diese zeigte auf, dass das Verdichtungspotential bei einem Ersatzneubau gering ist und in keinem vernünftigen Verhältnis steht zur Vernichtung der erhaltenswerten Bausubstanz. Die Stadt entschied sich daher für eine punktuelle Renovation und eine erneute Prüfung der Situation in 25 Jahren.


Neue Fenster, neue Lüftung, neuer Spielplatz
Vorgesehen sind die Sanierung der Dächer und der Ersatz der Fenster. Dank einer automatischen Wohnungsbelüftung sollen zudem Feuchteschäden künftig verhindert werden. Schliesslich soll auch der Aussenraum attraktiver und sicherer werden: Klar definierte Nutzungszonen erhöhen die Qualität und Funktionalität des Aussenraumes. Durch den Abbruch einiger Gartenschuppen wird das Areal übersichtlicher. Die nicht mehr funktionierende Abfallsammelstelle wird erneuert und zusammen mit der Autoparkierung zentral am Mövenweg konzentriert. Der Schwanenweg wird autofrei. Angrenzend an den Kindergarten baut die Stadt einen neuen Spielplatz und fördert dadurch die soziale Interaktion der Bewohnerinnen und Bewohner.

Start der Sanierungsarbeiten im Frühjahr 2020
Die Bauarbeiten sollen im Frühjahr 2020 starten und dauern voraussichtlich bis Frühling 2021. Die Sanierung erfolgt in bewohntem Zustand. Die Sanierungskosten belaufen sich auf 5'755'000 Franken und sind im Aufgaben- und Finanzplan 2019-2022 eingestellt (baulicher Unterhalt, Investitionen). Den erforderlichen Investitionsanteil in der Höhe von 165'000 Franken hat der Gemeinderat genehmigt.

Städtische Siedlung Neufeld

  • 1944-1949 im Auftrag der Stadt Thun etappenweise gebaut von Peter Lanzrein
  • Im Bauinventar des kantonalen Denkmalschutzes als erhaltenswert eingestuft
  • 2007 Verkauf des nördlichen Teils der Siedlung (Talackerstrasse/Adlerstrasse). Dort entstand 2007/2008 eine neue Überbauung.
  • 1996-2003 wärmetechnische Sanierung des südlichen Teils der Siedlung (Mövenweg, Schwanenweg, Buchholzstrasse)