Die Bänke der Aktion «Thun nimmt Platz» werden versteigert

Heute beginnt die Online-Auktion der 50 Sitzbänke, die in den letzten Monaten die Thuner Innenstadt ein Stück bunter gemacht haben. Kaufinteressentinnen und -interessenten können bis zum 30. Oktober ihre Gebote abgeben. Der Erlös der Versteigerung geht an den Verein «und» das Generationentandem.

Noch bis Ende Oktober dauert die gemeinsame Aktion «Thun nimmt Platz» der Stadt Thun und der Thuner Innenstadt-Genossenschaft (IGT). Die 50 bunt gestalteten Sitzbänke in der Innenstadt wurden während der letzten fünf Monate fleissig für Ruhepausen genutzt. Unter den Besucherinnen und Besuchern der Stadt waren sie Thema Nummer eins, und innert Kürze entwickelten sie sich zu einem beliebten Fotosujet.
Stadtpräsident Raphael Lanz wertet die Aktion als vollen Erfolg. «Allem voran hat die Bänkli-Aktion Thunerinnen und Thuner dazu gebracht, gemeinsam etwas zu gestalten, was zur Attraktivität unserer Stadt beiträgt.» Auch IGT-Präsident Alain Marti hat viele positive Rückmeldungen dazu erhalten. «Die zusätzlichen Sitzgelegenheiten wurden von unseren Kundinnen und Kunden sehr geschätzt.»

Aktion und Auktion enden am 30. Oktober
Mit der Versteigerung der Sitzbänke findet die Aktion «Thun nimmt Platz» ihren Abschluss. Ab sofort können Kaufinteressentinnen und -interessenten per Mail ihr Gebot für eines oder mehrere der Bänkli abgeben. Das Mindestgebot für die gestalteten Holzbänke beträgt 250 Franken. Der Zuschlag geht jeweils an den oder die Höchstbietende/n. Unter www.thun.ch/thunnimmtplatz gibt es alle Infos zur Auktion und eine Übersicht der zum Verkauf stehenden Bänke. Dort kann auch der Verlauf der Auktion verfolgt werden. Die Auktion endet am 30. Oktober 2019 um 18 Uhr. Anschliessend werden die Sitzbänke den Höchstbietenden übergeben.

Erlös geht an «und» das Generationentandem
«Wir hoffen auf ein reges Interesse an der Auktion», sagt Peter Jost, Leiter Stadtmarketing und Kommunikation. «Unter den Bänkli gibt es wahre Schmuckstücke. Es wäre schön, wenn möglichst alle einen Käufer finden würden, der sich daran erfreut – und der damit gleichzeitig einen Beitrag an einen guten Zweck leistet.» Der Erlös der Auktion kommt dem Thuner Verein «und» das Generationentandem zu Gute. Der Verein versteht sich als Plattform für den Dialog von Jung und Alt. Er will Brücken bauen zwischen den Generationen und zwischen verschiedenen Lebenswelten. «Wir freuen uns, dass wir mit dem Erlös eine Organisation unterstützen können, welche sich für das Miteinander in Thun einsetzt», sagt Peter Jost.
Aufgrund der positiven Rückmeldungen zu «Thun nimmt Platz» ist klar, dass die Bänkli-Aktion 2020 wiederholt werden soll. In welcher Form genau, wird von den Verantwortlichen bis Ende Jahr entschieden.

Aktion «Thun nimmt Platz»
Im Rahmen der Aktion «Thun nimmt Platz» haben die Stadt Thun und die Innenstadt-Genossenschaft Thun (IGT) 50 Holzbänke gratis zur Gestaltung zur Verfügung gestellt. 120 Interessierte haben sich für die Teilnahme beworben; 50 wurden von einer Jury ausgewählt und haben anschliessend einen der Bänke auf eigene Kosten gestaltet und bemalt. Seit Mitte Mai stehen die Sitzbänke in der Innenstadt den Besucherinnen und Besuchern zur Verfügung. Mit der Versteigerung der Bänke wird die Aktion abgeschlossen.