Die Sanierung des TCS-Campingplatzes im Gwatt ist gestartet

Am 11. November konnten die Verantwortlichen der Stadt Thun und des TCS die Grundsteinlegung zur Sanierung des TCS-Campings Bettlereiche vornehmen. In den kommenden Monaten wird der Campingplatz erneuert und modernisiert. Die Wiedereröffnung findet voraussichtlich in der zweiten Hälfte Mai 2020 statt.

«Wir freuen uns, die Sanierung des in die Jahre gekommenen Campingplatzes offiziell zu starten und mit der künftigen, modernen Anlage Thuns Profil als Stadt am Wasser weiter zu stärken», sagte Gemeinderat Konrad Hädener anlässlich der Grundsteinlegung vom 11. November. Das Sanierungs- und Erweiterungsprojekt hat die Stadt Thun als Eigentümerin der Parzelle gemeinsam mit dem langjährigen Camping-Betreiber Touring Club Schweiz (TCS) ausgearbeitet. Die Stadt Thun erneuert die Infrastruktur des Campings und die öffentlichen Toiletten, der TCS erweitert und modernisiert die betrieblichen Einrichtungen. «Mit der Erneuerung werden wir den Campingplatz an die gestiegenen Bedürfnisse des mobilen Campers anpassen, das Restaurant modernisieren und die Terrasse – mit Blick auf See und Berge – vergrössern. Das Restaurant Thunersee soll auch ein Treffpunkt für die lokale Bevölkerung werden», so Cedric Schoch, Regionalleiter TCS Camping.

Attraktive Begegnungszone für Campinggäste
Das Projekt basiert auf einer Machbarkeitsstudie, die der TCS – angestossen durch die Aufwertung des Bonstettenguts – in Auftrag gegeben hatte. Es sieht vor, die Sicherheits- und Betriebsmängel zu beheben und die dringenden Unterhaltsarbeiten an Kanalisation, Stromanschlüssen und Umgebung vorzunehmen. Die Entsorgungsanlagen sollen in einem Ersatzneubau untergebracht werden. Neu knüpft die Gestaltung des Campingplatzes thematisch an die Lage am See an. Der zentrale Bereich wird zu einer attraktiven Begegnungszone für die Campinggäste. Auch ein innovatives Gastrokonzept ist geplant. Das öffentliche Restaurant mit grosszügiger Terrasse verknüpft Freizeitanlagen der Stadt und Campingplatz.
Neu entstehen Plätze für sogenannte Motorhomes, die auch ausserhalb der Saison genutzt werden können. Die Plätze für Wohnwagen und Zelte werden je nach Lage und Grösse in unterschiedliche Preiskategorien eingeteilt.

Zusammenarbeit wird fortgeführt
Die Kosten für die Realisierung belaufen sich auf 3'917'000 Franken, wovon der TCS 1'027'000 Franken trägt. Der Stadtrat hatte im Juni 2019 einen Kredit gesprochen und einstimmig beschlossen, dass die Zusammenarbeit mit dem TCS fortgesetzt wird.

Wiedereröffnung voraussichtlich im Mai 2020
Während der Bauarbeiten im kommenden Winter dient der Seezugang beim Campingplatz auch als Baustellenzufahrt. Es muss mit gelegentlichen Einschränkungen beim Zugang zum See gerechnet werden. Der Spielplatz bleibt weiterhin zugänglich, die Wasserspiele werden abgestellt. Für ein Toilettenprovisorium ist gesorgt. Die Arbeiten sind witterungsabhängig. Die Wiedereröffnung und der Saisonstart im nächsten Jahr erfolgen voraussichtlich in der zweiten Hälfte Mai.