Flussbad Schwäbis öffnet unter strengen Auflagen

Ab Montag, 25. Mai, öffnet das Flussbad Schwäbis mit Schutzmassnahmen seine Tore. Die Personenzahl ist beschränkt und die Liegewiesen sowie das Restaurant bleiben geschlossen. Der Eintritt ist vorerst kostenlos.

Seit Ende April hat sich die Stadtverwaltung intensiv auf die schrittweise Wiedereröffnung gewisser Institutionen und Anlagen vorbereitet (vgl. Medienmitteilung vom 1. Mai und 7. Mai). Zentral ist und bleibt, dass weiterhin die nötigen Schutzmassnahmen eingehalten werden, um die Verbreitung des Coronavirus zu verhindern bzw. nicht wieder aufkommen zu lassen. Das Strandbad öffnete bereits am 11. Mai für den Vereinssport, Spitzensport, organisierte Gruppen sowie die Volksschule. Da das Flussbad Schwäbis eine beliebte und sichere Ausstiegsstelle für Schwimmende in der Aare ist, öffnet es am 25. Mai mit Schutzkonzept und entsprechenden Auflagen.

Personenzahl ist beschränkt

Die maximale Anzahl Personen wird aufgrund der zur Verfügung stehenden Wasserfläche auf 45 begrenzt. Die Anzahl Ein- und Austritte werden registriert. Es wird keine Eintrittsgebühr erhoben. Durch die beschränkte Personenzahl müssen Gäste mit Wartezeiten rechnen. Der Zugang zum Wasser sowie der Ausstieg erfolgt über gekennzeichnete Stellen. Personen, die von ausserhalb in den «Schwäber» hineinschwimmen, müssen das Bad unverzüglich verlassen. Toiletten und Aussenduschen sind verfügbar, Garderoben können einzeln benutzt werden. Die Liegewiesen, die Dachterrasse, das Restaurant sowie die Rutschbahn bleiben geschlossen.

Erst wenn die Vorgaben des Bundesrates auf den 8. Juni gelockert werden, kann über eine erweiterte Öffnung beider Thuner Bäder – ebenfalls mit Auflagen – entschieden werden.