SBB-Gemeinde-Tageskarten ab 1. Januar teurer

Ab 1. Januar 2011 werden die Gemeinde-Tageskarten der SBB teurer - auch bei der Stadt Thun: Vor allem infolge der Preiserhöhung seitens der SBB kosten sie 5 bis 7 Franken mehr, neu 44 Franken.

Wer in Thun wohnt und ab dem 1. Januar 2011 eine Gemeindetageskarte der SBB löst, bezahlt dafür neu 44 Franken - mehr als bisher, aber immer noch 24 Franken weniger als für eine reguläre SBB-Tageskarte (68 Fr.). Um 5 Franken schlagen die online bezahlten Karten auf, um 7 Franken diejenigen, die am Schalter des Welcome-Centers von Thun Tourismus (TTO) im Bahnhof Thun gekauft werden. Damit werden die Online-Preise bei Bestellung über www.thun.ch/tageskarten und die Schalter-Preise vereinheitlicht - ein Anreiz, die Tageskarten zu Hause am PC zu bestellen und sie sich per Post zustellen zu lassen. Neu ist auch, dass die Gemeinde-Tageskarten gemäss den Bestimmungen der SBB nur noch innerhalb der Gemeinde und nicht mehr an Auswärtige abgegeben werden dürfen. Die Karten können wie bisher zwei Monate vor dem Reisetermin bestellt und bezogen werden, für Reisen im 2011 also ab dem kommenden 1. November.

Hauptauslöser der durch den Thuner Gemeinderat beschlossenen Preiserhöhung sind die SBB, die für Gemeindetageskarten (ab 12. Dezember dieses Jahres) 15 Prozent mehr verlangen. Dazu kommt eine Erhöhung der Mehrwertsteuer von 7.6 auf 8 Prozent.

Auskünfte an die Redaktionen

Alexandra Jäggi, Stadtmarketing Thun, Tel. 033 225 82 96 - bis 10.30 Uhr und 16 bis 17 Uhr

Thun, 12. Oktober 2010