Amt für Bildung und Sport neu organisiert - Chef Bruno Berger geht per Ende Jahr in Pension

Der Thuner Gemeinderat hat die Organisation und die personelle Besetzung des neu formierten Amtes für Bildung und Sport (ABS) der Stadt Thun verabschiedet. Das Pensum des Sportchefs wird von 30 auf 50 Prozent erhöht. Die Stadtregierung hat zudem von der Pensionierung des "Schulamts-Chefs" Bruno Berger auf den 1. Dezember 2007 Kenntnis genommen. Er geht auf eigenen Wunsch etwas vorzeitig - mit 63 - in Pension.

Das frühere "Schulamt" der Stadt Thun heisst seit 2002 "Amt für Bildung", seit 1. Juli 2006 "Amt für Bildung und Sport". Neu als "Fachstelle Sport" ist das frühere "Sportamt" angegliedert worden. Die neue Organisationseinheit besteht aus den vier Fachstellen "Bildung", "Sport", "Kinder und Jugendliche" und "Integration" sowie aus den "Zentralen Diensten". Diese Struktur hat der Thuner Gemeinderat verabschiedet. Amtsleiter ist der bisherige Chef des Amts für Bildung, Bruno Berger, der die Reorganisation vor dem Hintergrund der umfassenden Veränderungen in der Thuner Stadtverwaltung wesentlich geprägt hat. Er wird sich allerdings per 1. Dezember mit 63 Jahren in die vorzeitige Pension begeben. Die Stelle des Chefs des neu formierten Amts für Bildung und Sport wird in diesen Tagen ausgeschrieben.

Die Leitung der Fachstellen wurde wie folgt besetzt:
• Fachstelle Bildung: Leiterin Brigitte Müller, gleichzeitig stellvertretende Chefin des Amtes für Bildung und Sport;
• Fachstelle Sport: Leiter Jean-Bernard Berger, Sportchef;
• Fachstelle Kinder und Jugendliche: Co-Leitung durch Daniel Landis, Beauftragter für Jugendfragen, und Claudia Dotta, Leiterin Hortwesen;
• Fachstelle Integration: Leiter Fred Hodel, Beauftragter für Integration;
• Zentrale Dienste: Leiterin Barbara Zaugg.

Das 30-Prozent-Pensum von Sportchef Jean-Bernard Berger (seit 1. Juli 2006 Nachfolger von Heinz Hostettler) ist per Anfang April auf 50 Prozent erhöht worden. Wie sich gezeigt hat, reicht das bisherige Pensum zur Bewältigung der umfangreichen Aufgaben im Zusammenhang mit der Sportstättenplanung und -Realisierung nicht.

Die neue Organisation für das Amt für Bildung und Sport gilt seit 1. April 2007.

Auskünfte an die Redaktionen:
• Ursula Haller, Gemeinderätin, Vorsteherin der Direktion Bildung und Entwicklung, Tel. 033 225 83 93
• Bruno Berger, Chef Amt für Bildung und Sport, Tel. 033 225 84 01


Thun, 3. April 2007