Chutziturm

Der Chutziturm wurde um 1250 durch die Zähringer erbaut. Ab 1384 bis zum Untergang des alten Berns 1798 diente der Turm den bernischen Schulthessen für verschiedene Zwecke - unter anderem auch als Gefängnis.

Erbaut wurde er am Fuss des Schlossberges an der Nordwest-Ecke der Thuner Stadtbefestigung. Ursprünglich war er gegen die Stadt hin offen. Die heutigen Einbauten bestehen seit dem 18. Jahrhundert.

Heute wird der Chutziturm und die dazugehörige Chutzistube von den Stadtschützen und dem Männerchor Thun als Veranstaltungslokal genutzt und vermietet.

Der Chutziturm befindet sich an der Burgstrasse, in der Nähe des Berntorkreisels.