Venner-Zyroturm

Der Turm wurde als Wehrturm bei der ersten kyburgischen Stadterweiterung um 1250 herum erbaut. Der heutige Bestand stammt vermutlich aus dem 15. Jh. Seit dem 17. Jahrhundert wird das Bauwerk «Venner-Zyros-Gartenturm» genannt.

Charakteristisch für den Venner-Zyroturm ist sein fünfeckiger Grundriss, der aus Bruch- und Rollsteinen aufgemauert wurde. Die Ecken bestehen aus Tuffstein-Quadern. Bekrönt wird er von einem leicht vorstehenden Zinnenkranz über einem Blendbogenfries.

Erhalten sind ebenfalls seine Schlüsselloch-Schiessscharten. Ursprünglich war er auf der Stadtseite offen und besass verschiedene Wehrplattformen. Später wurde er in einen Wohnturm umgebaut (heutiges Erscheinungsbild).

Der Einbau wurde 1980 erneuert und kann bei der Offiziersgesellschaft Thun für Versammlungen und Veranstaltungen gemietet werden.