Label Coiffeure/Barber

Sinn und Zweck dieses Labels

Der Gemeinderat von Thun will mit diesem Label einen Beitrag zu fairen Arbeitsbedingungen im Coiffeurgewerbe und in Barbershops leisten. Das Label wird im Rahmen eines Versuchs vorerst
für zwei Jahre eingeführt, d.h. es ist gültig bis zum 30. Juni 2023.

Das Label macht keine Aussage zur fachlichen Qualifikation respektive zur Ausführung des Handwerks in den Betrieben.

Basis für die Erlangung des Labels ist eine durch die Betriebsverantwortlichen freiwillig ausgefüllte Selbstdeklaration. Die eingereichte Selbstdeklaration wird durch das Polizeiinspektorat beurteilt. Wenn die Unterlagen plausibel darlegen, dass der jeweilige Betrieb die definitiven Anforderungen erfüllt hat, hat er Anrecht, das Label in seinem Geschäft anzubringen.  

Im Rahmen einer freiwilligen Selbstdeklaration wird folgendes bestätigt:

  1. Der/Die Geschäftsinhaber/in führt den Betrieb persönlich und in eigener Verantwortung.
  2. Die Bestimmungen des gültigen Gesamtarbeitsvertrages für das schweizerische Coiffeurgewerbe (GAV) werden in allen Teilen eingehalten.
  3. Sozialversicherungsprämien werde korrekt abgerechnet.
  4. Einnahmen werden korrekt deklariert und ordnungsgemäss versteuert.
  5. Geschuldete  Gemeinde-, Kantons- und Bundessteuer sowie die Mehrwertsteuer (sofern pflichtig) werden rechtzeitig beglichen.

 Bei Betrieben mit Angestellten wird eine erweitere Selbstdeklaration verlangt, sowie die
 Einreichung von zusätzlichen Nachweisen respektive Unterlagen beim Polizeiinspektorat.

  1. Es werden keine Mitarbeitenden illegal beschäftigt und es bestehen für alle Mitarbeitenden schriftliche Arbeitsverträge.
  2. Die definierten Mindestlöhne der Arbeitnehmenden werden konsequent eingehalten.
  3. Für alle Mitarbeitenden erfolgt eine schriftliche oder elektronische Arbeitszeiterfassung.

Der Betrieb belegt die Richtigkeit der Angaben mit folgenden schriftlichen Nachweisen:

  • Belege der AHV-Ausgleichskasse und Pensionskasse bezüglich Bezahlung der Beiträge
  • der Suva (oder einer andren Unfallversicherungsgesellschaft) betreffend Bezahlung der geschuldeten Berufs- und Nichtberufsunfallversicherung und der Krankentaggeldversicherung
  • Vorhandene Arbeitsverträge der Mitarbeitenden
  • Ergebnisse von Kontrollen der paritätischen Kommission und/oder AHV-Kontrollen (sofern vorhanden)

Kontakt

Polizeiinspektorat Thun
Hofstettenstrasse 14 (Thunerhof 1. Stock)
Postfach 145
3602 Thun
Tel. 033 225 84 90