Politik im Quartier

Die Quartierevents für einen konstruktiven Dialog

«Quartiere stärken» ist eines der aktuellen Legislaturziele der Stadt Thun. Mit der Event-Serie «Politik im Quartier» will die Stadt in den aktiven Austausch mit der Quartierbevölkerung treten. Der 1:1-Dialog mit den Quartierbewohnenden wird gesucht – zum einen digital über die Partizipationsplattform dialog.thun.ch, zum andern persönlich vor Ort. Im ersten Teil der Veranstaltung steht der informelle Austausch im Vordergrund. Im zweiten Teil, der vom Stadtpräsidenten moderiert wird, werden aktuelle Themen aus dem Quartier unter Beizug von Fachpersonen diskutiert.

Insgesamt sind dieses Jahr vier Quartierevents geplant. Damit die Anlässe möglichst draussen stattfinden können, beschränkt sich die Planung auf das Sommerhalbjahr. Nach Allmendingen im Mai geht es weiter in die Quartiere Hohmad und Neufeld (am 22. Juni im Kirchenzentrum St. Martin), nach Goldiwil (am 31. August im Schulhaus) und ins Seefeld-Quartier (am 21. September im Gymnasium). Weitere Quartiere erhalten ab 2023 Besuch der Event-Reihe. Die Anlässe finden bei jeder Witterung statt, eine Anmeldung ist nicht nötig.


Politik im Quartier: Hohmad & Neufeld

Impressionen der Veranstaltung am 22. Juni 2022 im Kirchenzentrum St. Martin.


Politik im Quartier: Allmendingen

Impressionen der Veranstaltung am 10. Mai 2022 auf dem Pausenplatz der Schule Allmendingen.


Politik im Quartier: Dürrenast

Impressionen der Veranstaltung am 16. September 2021 in der Schadaugärtnerei.