Aktuelles aus der Fachstelle

Schutzmassnahmen

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 16. Februar beschlossen, die meisten Corona-Massnahmen aufzuheben. Ab Donnerstag, 17. Februar 2022 fallen somit alle Einschränkungen für die Nutzung der städtischen Turn- und Sportanlagen weg.

Dies gilt sowohl für Aussenbereiche als auch für Innenräume sowie für alle Altersklassen. Die zuletzt angepassten Schutzkonzepte für die städtischen Anlagen vom 10.01.2022 treten damit ausser Kraft.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Bundesamts für Sport BASPO sowie auf der Webseite des Kantons Bern.

Den Nutzerinnen und Nutzern der städtischen Anlagen empfehlen wir auch weiterhin:

-          Regelmässiges Lüften

-          Aufrechterhalten der allgemeinen Hygienemassnahmen            

-          Sportmaterial idealerweise nach Gebrauch desinfizieren

-          Personen mit Symptome benützen die Anlage nicht und lassen sich 
           testen

Wir freuen uns, dass wir uns wieder uneingeschränkt bewegen dürfen.

Information zum Jahresabo Kunsteisbahn Thun

Bootsplätze

Parallel zur laufenden Sanierung des Hafen Lachens im Winter 2020/21 wurde für die Bewirtschaftung sowie die Nutzung der Hafenanlagen und Trockenplätze der Stadt Thun eine neue Bootsplatzverordnung (BPV) und eine Hafenordnung Hafen Lachen erlassen. Die Hafenordnung regelt den rechtmässigen Betrieb der erneuerten städtischen Hafenanlage im Lachenkanal.

Die Bootsplatzverordnung dient als Grundlage für die Bewirtschaftung der Bootsliegeplätze der Stadt Thun. Sie beinhaltet unter anderem Details zu Zuständigkeiten und Mietverhältnis sowie zur Vergabe- und Zuteilungsordnung. Der Anhang der Verordnung enthält die moderat angepassten Mietzinse für Bootsplätze (Wasserplätze, Gästeplätze, Trockenplätze sowie Überwinterung) und die Gebühren (Strom- und Wasserbezug, Benutzung Servicestelle). Die Verordnung ist am 1. Januar 2021 in Kraft getreten und somit für die kommende Saison 2021 gültig.