Industriestrasse 2, Erweiterung Verwaltungsstandort Industriestrasse

Ausgangslage

Ausgehend vom Wettbewerbsverfahren für den Neubau eines Rechenzentrums mit Arbeitsplätzen wurde auf Grund neuer Erkenntnisse beschlossen das eigentliche Rechenzentrum als separates Geschäft weiterzuführen.

Mit einer Machbarkeitsstudie wurde aufgezeigt, dass das Projekt «binär», welches als Siegerprojekt erkoren wurde, ohne wesentliche Veränderungen zu einem reinen Bürobau umgeplant werden kann.

Der Stadtrat hat am 25. Oktober 2018 mit der Bewilligung eines Verpflichtungskredites von CHF 823'500 das Amt für Stadtliegenschaften mit der Projektierung des Erweiterungsbaus beauftragt.

Das Projekt Erweiterung Verwaltungsstandort Industriestrasse steht im Zusammenhang mit der Verwaltungs-raum-Planung über alle Standorte der städtischen Verwaltung.

Mit dem Erweiterungsbau sollen die aktuellen Anforderungen an Büroarbeitsplätze optimal erfüllt werden. Der Neubau umfasst in erster Linie die Arbeitsplätze der Mitarbeitenden der Informatikabteilung sowie die anver-wandten Nutzungen wie Schulungsräume und Testlabor. Die Belegung mit weiteren noch nicht definitiv be-stimmten stadtinternen Bereichen wird geprüft. Zwischenzeitliche Drittvermietungen sollen möglich sein.

Projektanforderung

- Das Gebäude ist ein funktionaler Zweckbau mit hoher architektonischer Qualität
- Das Gebäude funktioniert punkto Nutzungen und Adresse weitgehend unabhängig 
- Das Gebäude ist nach der Anforderung Minergie-P eco geplant 
- Die Bürobereiche entsprechen den Anforderungen der ständigen Weisung über die Nutzung von
   Verwaltungsbauten 
- Das Gebäude zeichnet sich durch seine hohe Flexibilität in der Raumnutzung resp. Raumaufteilung aus
- Das Projekt wird mit BIM (Building Information Modeling) ausgeführt

Projektstand

Das Bauprojekt wurde der Bauherrschaft im Juli 2019 abgegeben. Nach der Prüfung durch die Projektleitung wurde das Dossier von der Projektdelegation behandelt und zur Kenntnisnahme und Genehmigung dem Gemeinde- und Stadtrat vorgelegt. Die ermittelten Ausführungskosten betragen CHF 8'420'000. Das Bauvorhaben wird den Thunern Stimmberechtigten zur abschliessenden Bewilligung vorgelegt.
Die Baugesuchsakten wurden in Aussicht auf die ursprünglich geplante Abstimmung vom Mai 2020 vorbereitet und zusammengestellt. Sie werden bei einem positiven Kredit-Entscheid nach Ablauf der Einsprachefrist im Oktober 2020 eingereicht.

Termine

Über den Ausführungskredit hätte ursprünglich am 17. Mai 2020 abgestimmt werden sollen. Aufgrund der aktuellen Situation rund um die Corona-Pandemie wurde die Abstimmung auf den 27. September 2020 verschoben.

Anpassung der Termine:

  • Volksabstimmung
     27. Sepember 2020
  • Einreichung Baugesuch
Oktober 2020
  • Baubeginn
Oktober 2021
  • Inbetriebnahme
April 2023

 

 

Gesamtplanerteam

Architektur / Gesamtleitung:mlzd Planer GmbH, Biel
BauleitungAnderegg Partner AG, Bellach
Tragwerk und Fassadenplaner                  Dr. Lüchinger + Meyer AG, Zürich
HLKKS-PlanerBalzer Ingenieure AG, Winterthur
ElektroingenieurHEP Helvetica Engineering Partners AG, Mels
Bauphysik, AkustikProna AG, Biel
BrandschutzSafe T Swiss, GVB Solutions, Ittigen
TürplanerSafe Solution, Homberg
BIM KoordinatorKaulquappe AG, Zürich

Abstimmungsbotschaft