Klimaschutz

Klima- und Energiestrategie

Die Stadt Thun erarbeitet eine Klima- und Energiestrategie mit welchen Massnahmen bis ins Jahr 2050 das Ziel Netto-Null Treibhausgasemissionen erreicht werden kann. Die Strategie orientiert sich an den Zielsetzungen des Pariser Klimaabkommens.

Um die technische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Dimension in die Strategie einzubeziehen, verfolgt die Stadt Thun einen Smart City Ansatz. So werden beispielsweie verschiedene räumliche Szenarien anhad von Daten zu Energieverbrauch, Mobilität, Konsum und Affinität der Bevölkerung zu neuen Technologien. Daraus wiederum lassen sich Handlungsfelder und Massnahmen ableiten.

Die Erarbeitung erfolgt in einem partizipativen Prozess. Für die Erarbeitung der Grundlagen wird eine Begleitgruppe aus Fachpersonen und Interessensgruppen beigezogen. Die Ausbreitung der Massnahmen erfolgt unter Einbezug der breiten Öffentlichkeit.


Klimacharta

Klima- und Energiecharta

Die Stadt Thun gehört zusammen mit Aarau, Baden, Basel-Stadt, Bern, Burgdorf, Landquart, Lausanne, Luzern, Schaffhausen, St. Gallen, Wil und Zürich zu den Erstunterzeichnenden der «Klima- und Energie-Charta Städte und Gemeinden» des Schweizerischen Städteverbands und des Klimabündnis Schweiz. Sie bekennt sich damit zu den Pariser Klimazielen und unterstützt den Bundesrat in seiner im August 2019 beschlossenen Zielsetzung, die Treibhausgasemissionen der Schweiz bis 2050 auf netto null zu reduzieren. Gleichzeitig ermögliche die Charta eine Intensivierung des Austausches mit anderen Schweizer Städten und Gemeinden.

Klima- und Energiecharta

FAQ zur Klima- und Energiecharta

Klimabündnis Schweiz