Stadt informiert im Lerchenfeld über Stadtentwicklung

Am Montagabend, 15. Juni um 20.00 Uhr informiert die Stadt Thun im Jugend- und Quartiertreff Lerchenfeld an der Langestrasse 49 in Thun über aktuelle Fragen der Quartierentwicklung. Der öffentliche Orientierungs- und Diskussionsanlass unter dem Titel „Die Bedeutung des Lerchenfelds für die Entwicklung der Stadt Thun“ findet auf Einladung des Lerchenfeld-Leists statt. Er richtet sich in erster Linie an Bewohnerinnen und Bewohner des Quartiers. Dabei wird die Stadt prominent vertreten sein: Stadtpräsident Raphael Lanz, Gemeinderätin und Stadtentwicklungs-Vorsteherin Marianne Dumermuth sowie Stadtplanerin Beatrice Aebi werden u. a. zu folgenden Themen informieren und für Fragen zur Verfügung stehen:

·         Zusammenarbeit von Stadt und Quartier bei Fragen der Wohnqualität, der Anbindung an die Stadt, der Neugestaltung der Allmendstrasse, der Planung des ÖV-Angebots u.a.;

·         Vorgehen bei der in den nächsten Jahren anlaufenden Ortsplanungsrevision, beispielsweise in Fragen des Wachstums, der Schulraumplanung und der Partizipation des Quartiers;

·         Entwicklungsschwerpunkt (ESP) Thun Nord – Bedeutung für Stadt, Quartier, Agglomeration und weitere Region – Projekte und Baufelder der Ruag und der Armasuisse, Nahtstellen ESP und Quartier, weiteres Vorgehen;

·         Bypass Thun-Nord – allgemeine Wirkung und spezielle Auswirkungen auf den Verkehr auf der Allmendstrasse;

Der Anlass ist öffentlich, der Eintritt ist frei.

 

Auskünfte an die Redaktionen:

 

  • Marianne Dumermuth, Vorsteherin der Direktion Stadtentwicklung, Tel. 033 225 85 96
  • Andreas Lüscher, Präsident, Tel. 033 223 27 75

 

 

Thun, 11. Juni 2015