Sportarten ausprobieren am Schnuppersporttag

Am 26. August organisiert die Stadt Thun gemeinsam mit Sportvereinen den dritten Schnuppersporttag. Kinder und Jugendliche können auf dem Lachenareal und im Strandbad zahlreiche Sportarten gratis ausprobieren. Zudem verteilen lokale Sportgrössen Autogramme.

Baseball? Rudern? Fechten? Oder lieber Thaiboxen? Kinder und Jugendliche zwischen sechs und dreizehn Jahren haben am Schnuppersporttag vom Samstag, 26. August die Qual der Wahl. Bereits zum dritten Mal organisiert das Amt für Bildung und Sport der Stadt Thun den beliebten Anlass. 2015 nahmen rund 800 Kinder und Jugendliche daran teil. Der Schnuppersporttag findet erneut auf den Sportanlagen des Lachenareals und im Strandbad statt. Sport Thun, die Dachorganisation der Thuner Sportvereine, unterstützt den Anlass ideell und finanziell. „Schnuppersporttage müssten eigentlich viel häufiger stattfinden. Sie sind aber, vor allem auch für die Vereine, mit viel Aufwand verbunden, weshalb möglichst viele Knaben und Mädchen 2017 von diesem Angebot profitieren sollen“, so Gemeinderat Roman Gimmel, Vorsteher der Direktion Bildung Sport Kultur.

Wasserball, Fechten oder Thaiboxen

Am Schnuppersporttag können Kinder und Jugendliche 24 Sportarten gratis ausprobieren und sich von den engagierten Vereinen zum Sporttreiben motivieren lassen. Zugleich erhalten die lokalen Vereine und Organisationen die Möglichkeit, ihr vielfältiges Sportangebot aufzuzeigen. Von Fussball und Wasserball über Fechten, Leichtathletik und Rudern bis zum Thaiboxen ist alles dabei. Die Sportarten werden in Schnupperlektionen und Postentrainings vorgestellt. Die Posten können zwischen 9 und 15 Uhr nach Belieben besucht werden.

Wettkampfluft schnuppern am Stadtlauf

Anschliessend an den Schnuppersporttag, ab 16 Uhr, findet der Thuner Stadtlauf statt. Kinder und Jugendliche, die am Sporttag teilnehmen, haben die Möglichkeit, auch am Stadtlauf mitzumachen und so etwas Wettkampfluft zu schnuppern. In drei spezifischen Vorbereitungstrainings werden sie durch erfahrene Läuferinnen und Trainer der All Blacks Thun auf den Stadtlauf vorbereitet und erhalten Tipps für den Wettkampf. Als zusätzliche Attraktion erfüllen lokale Sportgrössen am Schnuppersporttag Autogrammwünsche – so beispielsweise Spieler von Wacker Thun. Alle Teilnehmenden erhalten zudem ein kleines Geschenk als Erinnerung an diesen besonderen Sporttag.

Nicht Angemeldete können spontan mitmachen

Wer zwischen sechs und dreizehn Jahre alt und noch nicht angemeldet ist – ob aus Thun oder aus der Region –, kann sich am Sporttag um 8.30 Uhr am Info-Desk vor dem (gedeckten) Eingang der Lachenhalle melden. Die Teilnehmenden erhalten hier einen Lageplan zu den diversen Sportarten sowie einen Armbändel für den Gratiseintritt ins Strandbad. Empfohlen wird, eine Verpflegung mitzubringen. In der Lachenhalle, beim Tennisclub Thun und im Strandbad werden an Verpflegungsständen aber auch Snacks verkauft. Eltern und andere Begleitpersonen sind ebenfalls herzlich willkommen.

 

Auch das Integrationsprojekt „multipuls“ stellt sich vor

Anlässlich des Schnuppersporttags stellt sich auch das Projekt „multipuls“ vor. Dabei handelt es sich um ein Integrationsprojekt der Bildungslandschaft Thun. Diese ist Teil der Fachstelle Integration im Amt für Bildung und Sport und unterstützt Kinder und Jugendliche. Unter dem Titel „multipuls“ werden diverse Sportkurse für fremdsprachige Kinder und Eltern angeboten.

www.thun.ch/bildungslandschaft