Seefeldstrasse muss umgehend saniert werden

Infolge der anhaltenden Niederschläge der letzten Tage und Wochen gab es an der Seefeldstrasse grössere Belagsschäden. Das Tiefbauamt der Stadt Thun muss die Strasse umgehend sanieren. Die Arbeiten beginnen am Montag, 18. Juni und dauern voraussichtlich einige Tage. Aufgrund der Sanierung ist mit Behinderungen zu rechnen. Die provisorische Haltestelle „Bahnhof“ der Linienbusse 2, 3 und 5 der STI kann während der Sanierung nicht bedient werden. Die Linienbusse 2, 3 und 5 müssen für die paar Tage im Sinne einer Notlösung umplatziert werden:

  • Linie 2: temporäre Haltestelle Klosestrasse (Fahrtrichtung Thun);
  • Linie 3 Bernstrasse/Heimberg: Haltestelle Einmündung Klosestrasse (Fahrtrichtung Heimberg);
  • Linie 3 Allmendingen/Blumenstein: Haltestelle Klosestrasse (Fahrtrichtung Thun)
  • Linie 5: Haltestelle Klosestrasse (Fahrtrichtung Schorenfriedhof)

Die Fahrgastinformation erfolgt unter anderem vor Ort direkt durch die Verkehrsbetriebe STI AG. Das Tiefbauamt der Stadt Thun ist bestrebt, die Behinderungen zeitlich so kurz wie möglich zu halten.

 

 

Thun, 15. Juni 2018