Der mobile Pumptrack zieht weiter

Seit März steht der mobile Pumptrack im Selve-Park. Damit auch andere Stadtteile in den Genuss des Rundkurses kommen, zügelt die Stadt Thun den Pumptrack am 22. Juni auf das Inseli Kehr in den Schiffländte Park.

Gleiche Ziele, gleicher Spass, neuer Standort. Nachdem der mobile Pumptrack im letzten Jahr auf dem Viehmarktplatz und seit März 2018 im Selve-Park für viel Begeisterung sorgt(e), wird er am 22. Juni auf das Inseli Kehr in den Schiffländte Park gezügelt. Denn ohne Baubewilligung darf er maximal drei Monate am selben Ort stehen. Mit dem Umzug kommt ein weiterer Stadtteil in den Genuss des Rundkurses. „Mit dem mobilen Pumptrack können wir zwei Zeile auf einmal erreichen“, so Gemeinderat Roman Gimmel, „einerseits bieten wir Kindern und Jugendlichen Spiel, Sport und Spass, andererseits werden verschiedene Orte Thuns belebt und gewinnen an Attraktivität.“

Fahrräder, Skateboards, Inlineskates, Trottinette usw.
Der Rundkurs kann mit fast allem befahren werden, was Räder hat: mit Mountainbikes, BMX-Rädern, Inlineskates, Skateboards, Rollschuhen, Trottinetten oder Laufrädern für Kleinkinder. Der Pumptrack ist attraktiv, jedoch technisch nicht sehr anspruchsvoll, damit ihn möglichst viele nutzen können. Obwohl mit den verschiedenen Geräten ganz verschiedene Geschwindigkeiten auf dem Rundkurs möglich sind, verlief der Betrieb bereits 2017 auf dem Viehmarktplatz sowie aktuell im Selve-Park aufgrund der gegenseitigen Rücksichtnahme friedlich. Das Benützen des Pumptracks setzt keine spezifischen Kenntnisse voraus und ist von 9 bis 22 Uhr erlaubt. Wichtig ist einzig das Tragen eines Schutzhelmes (Velohelmes). Auf einem Plakat beim Track werden die geltenden Regeln, die Kontaktangaben des Amts für Bildung und Sport sowie die Telefonnummern für Notfälle aufgeführt. Am 13. und 14. August 2018 wird der Track ausnahmsweise nur bis 20 Uhr befahrbar sein. An diesen zwei Tagen findet am gleichen Ort das Solarkino der Helvetas Cinema Sud statt.

Wie weiter
Der Pumptrack wird nun für drei Monate auf dem Inseli Kehr stehen. Die Stadt Thun klärt zurzeit weitere mögliche Standorte für die Zeit danach sowie das gesamte kommende Jahr ab. Ziel ist es, dass möglichst viele Kinder und Jugendliche vom Pumptrack profitieren können.

Thun, 18. Juni 2018