Veloabstellplätze beim Bahnhof: Räumungsaktion ab 3. Oktober

Damit Velofahrerinnen und Velofahrer beim Bahnhof Thun ihr Fahrrad wieder besser - ohne Behinderung durch zahlreiche "entsorgte" Räder - abstellen können, startet die Stadt am Mittwoch, 3. Oktober eine Räumungsaktion. Beteiligt sind Mitarbeitende der städtischen Fachstelle Arbeitsintegration, die SBB und die Kantonspolizei.

In regelmässigen Abständen bietet sich bei den Veloabstellplätzen rund um den Bahnhof Thun das gleiche Bild: Es herrscht ein Gedränge von Fahrrädern, der Platz wird knapp, und zunehmend mehr Velos werden ausserhalb der dafür vorgesehenen Bereiche abgestellt. Grund: Nicht mehr benutzte, teilweise gar "entsorgte" Fahrräder belegen einen Teil der begehrten Abstellplätze. Deshalb sorgen die Stadt Thun mit ihren Mitarbeitenden der Fachstelle Arbeitsintegration, die SBB und die Kantonspolizei ein- bis zweimal pro Jahr dafür, dass die nicht mehr benutzten Zweiräder weggeräumt werden. Das Vorgehen hat sich bewährt:

·           Alle Fahrräder werden am Mittwoch, 3. Oktober markiert.

·           Nach zwei Wochen, am Mittwoch, 17. Oktober, werden die Fahrzeuge mit noch intakter Markierung eingesammelt.

·           Die Kantonspolizei prüft, ob die Velos als gestohlen gemeldet sind. Die Eigentümer solcher Fahrräder werden aufgefordert, sie innert zwei Monaten abzuholen.

·           Die nicht abgeholten und die herrenlosen Fahrräder werden von der Velostation der Stadt Thun verwertet. Die meisten werden in Länder der Dritten Welt exportiert.

·           Wer sein beim Bahnhof abgestelltes Zweirad nach dem 17. Oktober nicht wieder vorfindet, kann sich bei der Velostation, Tel. 033 223 23 33, erkundigen.

Die um den Bahnhof Thun angebotenen rund 1'400 Velo-Abstellplätze werden unterschiedlich intensiv benutzt. Die nahe am Perron gelegenen Plätze sind bei den Bahnkunden sehr beliebt. Leider werden Velos aber oft auf dem SBB-Areal auch dauerparkiert oder gar "entsorgt". Vielfach finden sich da auch gestohlene Fahrzeuge wieder. Die Velostation führte die Ordnungsaktionen zwischen 1999 und 2009 insgesamt dreizehnmal durch. Mittels einer stadträtlichen Interpellation wurde die unbefriedigende Veloparkordnung um den Bahnhof im November 2011 angesprochen. Verantwortliche der SBB und der Stadt Thun haben in der Zwischenzeit vereinbart, dass die jährlich ein- bis zweimaligen Velo-Räumungsaktionen durch das Personal der Velostation, die von Mitarbeitenden der Fachstelle Arbeitsintegration betrieben wird, durchgeführt werden. Die Veloräumungsaktion wird wie in früheren Jahren in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei durchgeführt.

 

 

Nähere Infos zur Fahrradentsorgung:

·         Velostation Thun, Bahnhof, 3600 Thun, Tel. 033 223 23 33, velostation@thun.ch, www.thun.ch/velostation

 

 

 

Auskünfte an die Redaktionen

·       Andreas Maurer, Betriebsleiter, Fachstelle Arbeitsintegration der Stadt Thun, Tel. 033 225 85 65, 14 - 16.30 Uhr

·       Roland Fritsche, Leiter Velostation, Tel. 033 223 23 33,
14 - 16.30 Uhr

 

 

 

Thun, 2. Oktober 2012