Am Samstag, 20. Oktober 2012: 4. Thuner Marktplatz für Menschen in der zweiten Lebenshälfte

Unter dem Motto "Wie geniesse ich die zweite Lebenshälfte?“ lädt der Thuner Seniorenrat am 20. Oktober zum vierten Mal zum "Seniorenmarkt" ein. Angesprochen werden die Menschen rund um das Pensionierungsalter und alle interessierten und aktiven Senioren. Rund um das Thuner Rathaus stehen die Marktstände von 33 Organisationen/Institutionen. Im Rathaus sind Referate zum Thema zu hören - unter anderem von alt Regierungsrat Samuel Bhend.

 

Zum vierten Mal organisiert der Seniorenrat der Stadt Thun am Samstag, 20. Oktober 2012 von 9 bis 16.30 Uhr den "Märit für Menschen in der zweiten Lebenshälfte". Der „Seniorenmarkt“ unter dem Motto "Wie geniesse ich die zweite Lebenshälfte?" richtet sich an Menschen rund um das Pensionierungsalter, an alle aktiven und interessierten Seniorinnen und Senioren sowie an Angehörige und Neugierige aller Generationen.

 

Ziel des Anlasses ist es, die Besucherinnen und Besucher für die positiven Aspekte und die Chancen der nachberuflichen Lebensphase zu sensibilisieren. Die eigenen Ressourcen sollen beim Älterwerden weiterhin aktiviert werden. Dabei geht es um weit mehr als die häusliche Mobilität und das Unterwegssein. Die Aufrechterhaltung der allgemeinen körperlichen Beweglichkeit, der sozialen Beziehungen und des ökonomischen Handlungsspielraums sowie die Förderung der geistigen Flexibilität sind zentral, um die zweite Lebenshälfte geniessen zu können.

 

Vielfältige Informationen zur Gestaltung des Lebens im Alter

33 Organisationen und Institutionen, zum Teil erstmals am Seniorenmarkt, informieren auf dem Rathausplatz über die zahlreichen Möglichkeiten zur sinnvollen Gestaltung des dritten Lebensabschnittes. Sie geben Auskunft über die Bedeutung der Ernährung, über Fragen zur Gesundheit und über die faszinierenden Möglichkeiten körperlicher Bewegung. Präsentiert werden auch vielseitige Lern- und Bildungsangebote und verschiedenste Varianten des nachberuflichen Engagements. Regionale Ausflugsziele und ungewöhnliche Reiseangebote gehen auf das Bedürfnis, häufig unterwegs zu sein,, ein. Informationen zu den Themen Wohnen im Alter, Sicherheit und finanzielle Vorsorge runden das breite Spektrum ab.

 

Fachreferate und Erfahrungsbericht

Im Stadtratssaal des Rathauses beleuchten Dr.med. Jon Lory, Chefarzt und Klinikleiter in der Geriatrischen Uni-Klinik Bern, und Ueli Schwarzmann, ehemaliger Direktor der Altersheime Zürich, das Leitmotiv „Wie geniesse ich die zweite Lebenshälfte?“ aus unterschiedlichsten Perspektiven. Das Rahmenprogramm wird mit einem Erfahrungsbericht von alt Regierungsrat Samuel Bhend abgerundet.

 

"Bärner Tanzmusig" und "Generationenkaffee"

Auf dem Rathausplatz spielt die „Bärner Tanzmusig“ beschwingte Volksmusik verschiedener Länder. Im Rathaus animiert das "Generationenkaffee" zum gemütlichen Beisammensein.

 

Frischproduktemarkt für einmal hinter dem Rathaus

Der traditionelle Frischproduktemarkt findet an diesem Samstag hinter dem Rathaus statt.

2006 hat der Thuner Gemeinderat dem Seniorenrat, einer ständigen, vorberatenden Kommission, Ziele vorgegeben. Dazu gehören auch die Erhaltung und die Verbesserung der Autonomie und der Lebensqualität der Menschen über 60. Verständnis und Kontakte zwischen Alt und Jung sollen gefördert werden. Auch der diesjährige Seniorenmarkt stellt diese Zielsetzungen ins Zentrum.

 

 

33 Organisationen auf dem Rathausplatz

 

Zu den Themen Gesundheit, Ernährung, Engagements, soziale Netze, Bildung, Wohnen, Sicherheit, Finanzen und Unterwegs-Sein können sich die Besucherinnen und Besucher am Thuner Seniorenmarkt vom Samstag, 20. Oktober 2012 auf dem Rathausplatz an 33 Ständen informieren.

Vertreten sind:

AEK Bank 1826; AGAHiT Arbeitsgruppe Altersheime Thun; AKiT Kirchen in Thun; BWW Berner Wanderwege; Damenturnverein Thun; Domicil Infocenter1; Entlastungsdienst Kanton Bern; Flower

Power Fitness & Wellness AG1; Frischproduktemarkt; Graue Panther Bern; Hörmittelzentrale der Auditosuisse AG, Kneippverein Berner Oberland1; Kantonspolizei Bern; Lungenliga Bern; MedElan; Neuroth Hörcenter Thun1; Palliative Care-Netzwerk Region Thun1; Pensionsplanungen; Pro Senectute Berner  Oerland; Rheumaliga Bern; Samariterverein Thun;Selbsthilfezentrum Bern; Seniorenuni Bern; Seniorenrat Thun; Spital STS AG Thun; SPITEX Region Thun; Schweizerisches Rotes Kreuz Berner Oberland; Stadtbibliothek Thun; Team Reisen AG1; Verein Schwerkranke begleiten; Verkehrsbetriebe STI AG; Volkshochschule Region Thun; Zytbörse Thun.

¹ = erstmals dabei

 

Referate als Rahmenprogramm im Stadtratssaal

10 30

Dr. med. EMBA Jon Lory

Chefarzt/Klinikleiter in der Geriatrischen Uni-Klinik Bern

„Hohe Lebensqualität – ohne viele Medikamente“

14 00

Ueli Schwarzmann

Ehemaliger Direktor der Altersheime Zürich

„Wohnen im Alter – was geht mir durch den Kopf“

15 15

           

Samuel Bhend

alt Regierungsrat Kanton Bern

„Erfahrungen im Altern / Auf dem Weg zum guten Altern“. Gespräch mit Christian Strübin, Redaktor Radio DRS, Regionaljournal

 

 

Musik und Gaumengenüsse

Die “Bärner Tanzmusig” wird die Marktbesucher mit beschwingter Volksmusik aus verschiedenen Ländern unterhalten. Sie spielt um 10.00, 11.45, 13.30 und 15.00 Uhr.

Für das leibliche Wohl sorgen der Seniorenrat und das Hotel Restaurant Krone.

 

Weitere Informationen: www.thun.ch/seniorenmarkt

 

Foto "Seniorenmarkt2012.jpg" / zvg:

Bildlegende: Bereits zum vierten Mal können sich Interessierte am "Seniorenmarkt" auf dem Thuner Rathausplatz von verschiedensten Organisationen zu Fragen zur "zweiten Lebenshälfte" informieren und beraten lassen.

 

Auskünfte an die Redaktionen

·       Bernhard Wyttenbach, Projektleiter Seniorenmarkt und Mitglied Seniorenrat der Stadt Thun,
Tel. 033 336 45 26 oder 079 311 11 45

·       Willy Bühler, Projektleiter-Stellvertreter und Mitglied Seniorenrat der Stadt Thun,
Tel. 033 336 11 61 oder 079 598 54 74