Samstag, 4. Mai: Mädchenarbeit feiert auf Waisenhausplatz und am Aarequai

Am Samstag 4. Mai 2013 feiert die städtische Mädchenarbeit in Thun die Neueröffnung ihres Treffs am Aarequai vor zehn Jahren. Zu diesem Jubiläum lädt das Team der Mädchenarbeit von 12 bis 18 Uhr zu gemütlichem Beisammensein und verschiedenen Attraktionen auf den Waisenhausplatz ein. Der Treff am Aarequai 70 ist von 12 bis 16 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich. Sowohl auf dem Waisenhausplatz wie im Mädchentreff am Aarequai stehen Jugendarbeiterinnen für Gespräche zur Verfügung. Umfangreiches Infomaterial von Fachstellen und anderen Angeboten liegt auf, kann eingesehen und mitgenommen werden. Zudem können die Mädchen auf einer Bühne ihr Können präsentieren und aktiv oder im Hintergrund mitwirken. Freunde, Väter, Mütter, Gotten, Götti und andere sind ebenfalls herzlich willkommen.

 

Vor zehn Jahren feierte die städtische Mädchenarbeit am Aarequai die Neueröffnung ihres Treffs. Nach eineinhalb Jahren Unterbuch war das alte Lokal neben der Sinnebrücke wieder für Mädchen von zehn bis 18 Jahren geöffnet worden. Das Team der städtischen Mädchenarbeit setzt sich dafür ein, dass Mädchen und junge Frauen in der Auseinandersetzung mit ihren Ideen, Problemen und Zukunftsvorstellungen ernst genommen werden. Sie werden darin unterstützt, ihre Fähigkeiten zu erkennen, auszuprobieren und zu entfalten. Die Mädchenarbeit ist Teil der Fachstelle Kinder und Jugend im Amt für Bildung und Sport (ABS) der Stadt Thun.

Auskünfte an die Redaktionen:

  • Nadia Tahir, Jugendarbeiterin, Mädchenarbeit der Stadt Thun, Tel. 033 223 40 61
  • Daniel Landis, Leiter Fachstelle Kinder und Jugend, Tel. 033 225 85 50

 

Thun, 30. April 2013