Thuner Wildpflanzenmärit am 11. Mai: "Naturgärten für Schmetterlinge"

Thuner Wildpflanzenmärit stellt „Naturgärten für Schmetterlinge“ ins Zentrum

 

Am kommenden Samstag, 11. Mai bietet der Thuner Wildpflanzenmärit auf dem Mühleplatz Gelegenheit, Wildpflanzen zu kaufen, sich über die naturnahe Umgebungsgestaltung zu informieren und sich beraten zu lassen. Spezialthema dieses Jahr sind „Schmetterlinge im Naturgarten“. Naturgärten fördern die städtische Lebensqualität und die biologische Vielfalt.

 

Am Samstag, 11. Mai findet bereits zum 16. Mal der Wildpflanzenmärit auf dem Mühleplatz in Thun statt. Das diesjährige Thema: „Schmetterlinge im Naturgarten“. Rund 20 Anbieter verkaufen Wildpflanzen und -sträucher, Küchenkräuter und alte Gemüsesorten, stellen ihre Produkte für Garten, Balkon und Terrasse aus und informieren über die naturnahe Gartengestaltung und -pflege. Pro Natura Region Thun zeigt gemeinsam mit der Jugendnaturschutz-Gruppe "Alpendohlen", wie Schmetterlinge mit Naturgärten gefördert werden können. Kreatives Werken für Schmetterlinge soll Kinder für das Thema sensibilisieren und deren Phantasie anregen. Gast am Märit, aus Anlass des „Tages des fairen Handels“, der Thuner Claro Weltladen mit fair produzierten Produkten wie Gewürzen und Tee. Kunsthandwerkliche Objekte, unter anderem Getöpfertes und Feuerschalen, aber auch Produkte aus Pflanzen wie Naturkosmetik und -seifen runden das vielfältige Angebot ab.

 

Schmetterlinge im Naturgarten

Naturgärten sind wichtige Lebensräume für Pflanzen und Tiere. Dieses Jahr wird am Wildpflanzenmärit speziell darüber informiert, mit welchen Futterpflanzen und Strukturen unsere Gärten für Schmetterlinge attraktiver werden. Blüten von einheimischen Wildpflanzen werden von Schmetterlingen besucht und bestäubt. Besonders ideal im Garten sind artenreiche Blumenwiesen, die etappenweise gemäht werden. Aber auch schon blühende Küchenkräuter auf dem Balkon sind eine willkommene Nektarquelle. Der Wildpflanzenmärit bietet eine grosse Auswahl an Futterpflanzen für Raupen und Nektarpflanzen für Schmetterlinge. Die Anbieter beraten die Kunden bei der richtigen Pflanzen- und Standortwahl. Gärten mit Schmetterlingen sind ein besonderes Naturerlebnis, nicht nur für Kinder, und tragen zur Umweltbildung bei. Naturnahe Gärten und Umgebungen in der Stadt leisten einen wichtigen Beitrag zur Biodiversität, denn sie fördern die Vielfalt der Lebensräume, Arten und Gene.

 

16. Thuner Wildpflanzenmärit

Mühleplatz Thun, Samstag 11. Mai 2013, 9.00 - 15.00 Uhr

Infos: www.thun.ch/umwelt

 

Spezialthema „Schmetterlinge im Naturgarten“

Infos: www.pronatura.ch/kampagne-mehr-platz-fuer-schmetterlinge

 

Auskünfte an die Redaktionen

·       Christoph Diez, Umweltbeauftragter, Tel. 033 225 84 75

 

 

 

Thun, 7. Mai 2013