Wie velofreundlich ist Thun? Stadt macht bei Online-Umfrage mit

Wie wohl fühlen sich Velofahrende in Thun? In einer Online-Umfrage von Pro Velo kann sich die Bevölkerung bis Ende Oktober zu diversen Aspekten des Velofahrens in Thun äussern. Die Stadtverwaltung erhält später eine Übersicht über die Resultate und Quervergleiche zu andern Gemeinden.

 

Bis 31. Oktober kann die Bevölkerung auf www. velost aedte .ch rund 30 Fragen zu Verkehrsklima, Sicherheit, Komfort, Routennetz und Abstellmöglichkeiten beantworten. Partner der Umfrage sind das Bundesamt für Strassen (ASTRA) und die Schweizer Städte. Durch einen Dienstleistungsvertrag zwischen der Stadt Thun und  Pro Velo Schweiz/Prix Velostädte erhält die Stadt weitergehende Quervergleiche mit anderen Städten und Längs-vergleiche zu den früheren Umfragen.

 

Die Erhebung wird nach 2006 und 2010 zum dritten Mal durchgeführt. Rund 30 grosse und mittelgrosse Städte beteiligen sich. Eine Gegenüberstellung der Resultate zeigt diesen, wo sie im Vergleich mit andern Städten bezüglich Veloförderung stehen, wie sie ihre Planung noch besser auf die Bedürfnisse der Bevölkerung ausrichten können und welche Massnahmen sie umsetzen könnten. Im Mai 2014 wird im Rahmen der bikedays Solothurn die velofreundlichste Stadt ausgezeichnet. Unter den Teilnehmenden der Umfrage werden zudem Wettbewerbspreise verlost, darunter einStromer”-E-Bike ST1.

 

2010 war Thun 5. von 19 Städten

An der letzten Durchführung von 2010 bewerteten 10000 Velofahrende aus der ganzen Schweiz ihre Gemeinde aus Velosicht. Als velofreundlichste Städte schwangen Burgdorf und W interthur obenaus. Thun belegte Rang 5. Am Tabellenende von 19 bewerteten Gemeinden lagen Freiburg, Neuenburg und Zürich.

www.velostaedte.ch

Auskünfte an die Redaktionen:

 

  • Roman Gimmel, Vorsteher der Direktion Bau und Liegenschaften, Tel. 077 405 48 18
  • Beat Hämmerli, Projektleiter Tiefbauamt, Tel. 033 225 84 32

 

Thun, 10. September 2013