750 Jahre Thuner Stadtrechte: Nun wird Jubiläum in ganzer Stadt sichtbar

Goldene Flaggen in der Thuner Innenstadt, ein grosses Logo mit dem stilisierten Schloss auf dem Maulbeerkreisel, ein speziell „eingekleideter“ Bus der Verkehrsbetriebe STI mit dem Bild der Gräfin Elisabeth von Kyburg – und ganz in den Thuner Farben Rot, Gelb und Weiss gehaltener städtischer Blumenschmuck. All diese Zeichen signalisieren unübersehbar, dass das Jubiläumsjahr 750 Jahre Thuner Stadtrechte lanciert ist.

 

Die Stadt Thun hat am 12. März 1264 von Gräfin Elisabeth von Kyburg die Stadtrechte erhalten (s. Communiqué vom 26. Feb. 2014). Dass die Stadt in diesem Jahr das Jubiläum 750 Jahre Stadtrechte feiert, wird nun sichtbar: Den bekanntesten Verkehrskreisel der Stadt auf dem Maulbeerplatz ziert zum Jahrestag am 12. März 2014 (siehe Kasten) das rote Logo von „750 Jahre Thuner Stadtrechte“, gemeinsam mit dem Logo der Kadetten, die ihr 175-Jahre-Jubiläum feiern. Im Weitern zeigt Thun Flagge: Die Innenstadt wird mit besonderen goldfarbenen Fahnen geschmückt. Gräfin Elisabeth von Kyburg bzw. die sie verkörpernde Sandra Kummer setzt dem Ganzen die Krone auf: Sie lächelt von einem speziell „eingekleideten“ Bus der Verkehrsbetriebe STI auf ihre „Untertanen“ herab und erinnert das ganze Jahr an das Jubiläum.

 

STI-Chauffeure sorgen für sichere Fahrt für Elisabethen

Das Jubilieren bereits gewohnt ist der Direktor der Verkehrsbetriebe STI AG, Thomas Wegmann. Im Jahr 2013 feierte die STI AG ihr 100-jähriges Bestehen. „Mit Vergnügen stellen wir der Stadt Thun einen Bus zur Verfügung für ihr Jubiläumsthema. Die STI hat ja nicht alle Tage eine Gräfin an Bord. Unsere Chauffeusen und Chauffeure sorgen für eine sichere Fahrt für Elisabeth von Kyburg sowie alle Mitreisenden.“ Besonders freuen können sich alle Damen namens Elisabeth. Am „Elisabethentag“ vom 25. Oktober 2014 offeriert die STI AG allen Elisabethen freie Fahrt auf ihrem städtischen Verkehrsnetz.

 

Innenstadtgeschäfte bieten Elisabethen Privilegien

„Gründe für den Besuch in der Innenstadt gibt es im Jubiläumsjahr 2014 ganz besonders viele,“ meint der Präsident der Innenstadtgenossenschaft, Patrick Aeschbacher: „Die Thuner Geschäftsinhaberinnen und -inhaber heissen die Besuchenden willkommen und freuen sich über die herausgeputzte Stadt.“ Am 25. Oktober 2014 bieten übrigens auch die Thuner Innenstadtgeschäfte den Damen namens Elisabeth besondere Privilegien.

 

Stadtpräsident: „Partnerschaften stärken die Stadt“

Stadtpräsident Raphael Lanz freut sich: „All diese Aktivitäten - Fahnen, Einkleidung Bus, Präsenz auf dem Maulbeerplatz - wurden möglich dank öffentlich-privater Partnerschaften. Mit ihrer Unterstützung darf Thun nun besonders glänzen. Die Zusammenarbeit mit den Kadetten freut mich sehr: Ihr 175-jähriges Jubiläum wird ebenfalls sichtbar gemacht auf dem Maulbeerplatz. Diese allseitige Verbundenheit zu Thun ist eine grosse Stärke unserer Stadt.“

 

Blumenschmuck in den Wappenfarben Thuns

Die Abteilung Stadtgrün sorgt wie alle Jahre für gepflegten und attraktiven öffentlichen Blumenschmuck. Dass er in diesem besonderen Jahr in den Thuner Farben Rot – Gelb – Weiss gehalten ist, ist natürlich kein Zufall.

 

 

750 Jahre Thuner Stadtrechte – das

Jubiläumsjahr

 

Am 12. März 1264 hat Gräfin Elisabeth von Kyburg der Stadt Thun eigene Rechte verliehen. Dass seit dem ungewöhnlichen Akt 750 Jahre vergangen sind, wird im Jahr 2014 gefeiert: Nach einem Jubiläumsakt am morgigen 12. März erwartet die Bevölkerung unter dem Motto „750 Jahre Thuner Stadtrechte“ ein reichhaltiges Jahresprogramm. Zu den Highlights gehören Licht- und Toninszenierungen „Rendez-vous Thun“, ein zweitägiges Mittelalterfest, eine Sonderausstellung „anno 1264“, ein Willkommenstag für alle Damen namens Elisabeth und vieles mehr. Während des ganzen Jahres wird die Gräfin selbst immer wieder in Erscheinung treten, dargestellt von der Laienschauspielerin Sandra Kummer. Hintergründe und Detailprogramm sind einem an alle Haushalte verteilten Sondermagazin zu entnehmen.

Für die Organisation und Durchführung der Jubiläumsfeiern wurde der Verein „750 Jahre Thuner Stadtrechte“ gegründet. Im Vorstand sind Stadtpräsident Raphael Lanz, Gemeinderätin Marianne Dumermuth und Stadtschreiber Bruno Huwyler Müller. Die Geschäftsleitung besteht mit der Projektleiterin Barbara Frantzen Roth, Marianne Flubacher, Ursula Flück-Arbeiter, Susanne Kiener und Lilian Raselli aus fünf Frauen.

 

Kadetten feiern 175 Jahre

 

Die Thuner Kadettenorganisation jubiliert im Jahr 2014 ebenfalls. Noch nicht 750 Jahre, aber stolze 175 Jahre können die Kadetten feiern. Im 2014 richten die Kadetten nicht nur Jubiläumsfeierlichkeiten aus, sondern auch die nationalen Kadettentage am 6. und 7. September 2014, und sie organisieren den Ausschiesset vom 20. bis 23. September 2014. Weitere Informationen unter www.kadetten-thun.ch

 

Das Festprogramm am 12. März 2014

 

Vormittags (mit geladenen Gästen) Einweihung des Gräfin-Elisabeth-von- Kyburg-Platzes vor dem Parkhaus Grabengut. Eröffnung „Thuner Weg“: Der Weg besteht aus 11 Stelen an verschiedenen Standorten in der Stadt Thun. Darauf erzählen Fotovergleiche von einst und heute von der Entwicklung Thuns in den letzten zwei Jahrhunderten.

 

10.45 Uhr: (öffentlich) 750 Kinder auf dem Rathausplatz verfolgen die theatralische Aufführung der Übergabe der Stadtrechte. Die fünf- bis zwölfjährigen Kinder lassen leuchtend rote Ballone steigen – eine Reminiszenz an die 700-Jahr-Feier im Jahr 1964.

 

Kontakte

(zur Publikation)

 

Verein 750 Jahre Thuner Stadtrechte, Rathaus, Postfach, 3602 Thun

Tel. 033 225 82 10 (Geschäftsleiterin Barbara Frantzen)

E-Mail infotest@thun750.ch, www.thun750.ch

 

Vorstand: Raphael Lanz (Stadtpräsident), Marianne Dumermuth (Gemeinderätin), Bruno Huwyler Müller (Stadtschreiber).

Geschäftsleitung: Barbara Frantzen Roth (Projektleiterin), Marianne Flubacher, Ursula Flück, Susanne Kiener, Lilian Raselli.

 

Hinweise an Redaktionen: Daten im März und April

 

12. März 2014, 10.00 h  Einweihung Gräfin Elisabeth von Kyburg                                    Platz, Eröffnung Thuner Weg, Feier auf

                                   dem Rathausplatz.

27. März 2014                           Ca. 18.30 Uhr, anschliessend an die Stadtratssitzung Informationen über den Kongress EVENTUM.

24. April 2014, 20.30 h          Vor-Vernissage Rendez-vous Thun

25. April 2014, 18.00 h          Dreifach-Vernissage: Rendez-vous Thun sowie neue Dauerausstellung und Sonderausstellung „anno 1264“ im Schlossmuseum Thun.

 

Auskünfte an die Redaktionen:

 

  • Raphael Lanz, Stadtpräsident, Tel. 033 225 82 15
  • Barbara Frantzen Roth, Geschäftsleiterin 750 Jahre Thuner Stadtrechte, Tel. 033 225 82 10

 

Thun, 11. März 2014

750 Thuner Stadtrechte wird überall in der Stadt Thun sichtbar: An Stehlen und Blumenschmuck m Maulbeerkreisel ...
... an Fahnen an Brücken (hier die Sinnebrücke) und an Gebäuden
... sowie auf einem Spezialbus mit dem grossen Konterfei der Gräfin Elisabeth von Kyburg. Anlässlich der Eröffnungsfahrt vor dem Spezialbus (von links): STI-Direktor Thomas Wegmann, Gräfin Elisabeth von Kyburg, dargestellt von Sandra Kummer, Stadtpräsident Raphael Lanz.