Von der HeGeBe zur ASBO

Die HeGeBe Thun nimmt ihr 20-jähriges Jubiläum zum Anlass, ihr Erscheinungsbild und ihren Namen dem seit ihrer Gründung deutlich erweiterten Angebot anzupassen. Neu heissen der Trägerverein und der Betrieb einheitlich „Ambulante Suchtbehandlung Berner Oberland“ (ASBO). Der Jubiläumsanlass findet am 26. Juni 2014 statt.

 

Was 1994 als Pilotversuch am Spital Thun unter dem Namen Projekt H begann, ist heute eine anerkannte medizinische Behandlung für etwa 100 opiatabhängige Personen aus dem Berner Oberland. Die bisherige HeGeBe Thun, das Kürzel für  Heroin Gestützte Behandlung, hatte in den 20 Jahren ihres Bestehens mehrmals den Träger gewechselt.

 

Unter dem neuen Namen  Ambulante Suchtbehandlung Berner Oberland (ASBO) bietet die Institution neben der heroingestützten Behandlung und andern Substitutionsbehandlungen mit Methadon, Buprenorphin und oralen Morphinpräparaten auch medizinisch begleitete Cannabis- und Stimulantienentzüge, ambulante Opiatentzüge und Konsilien bei komplexer Suchtproblematik an. Weitere  Informationen sind auf der neuen Website www.asbothun.ch zu finden.

 

Die Psychiatrischen Dienste am Spital Thun übernehmen seit 2012 die medizinisch-therapeutische Leitung. Durch die Zusammenarbeit vor Ort konnte die Vernetzung im Bereich der Suchtmedizin noch einmal verbessert werden.

 

Die ASBO ist heute ein finanziell gesunder Betrieb, hat einen fachlich versierten Vorstand und betreibt an der Allmendstrasse 10 ihr Kompetenzzentrum, welches sie 2007 mit Hilfe der Stadt Thun erwerben konnte.

 

Vorankündigung (Anmeldung erwünscht: www.asbothun.ch)

Am 26. Juni 2014 feiert die ASBO ihr Jubiläum:

 

- Stunden der offenen Tür

- Fachreferat für ÄrztInnen und weitere Interessierte ab 16 Uhr

- Grussworte und Kurzreferat zur Geschichte ab 17 Uhr

- Apéro und Dessertbuffet

- untermalt von Die Drei …

 

Auskünfte an die Redaktionen:

 

  • Markus Badertscher, Leitender Oberarzt, Tel. 033 225 00 16
    erreichbar Di, Mi, Fr, jeweils morgens
  • Rita Aschwanden, Geschäftsleiterin, Tel 033 225 00 11
    erreichbar Di +, Mi ganztags, Do morgens
  • Heinz Bucher, Präsident ASBO, Tel. 033 225 21 84
    erreichbar Mo – Do

 

Thun, 19. März 2014