"Rendez-vous Thun" lässt die Stadt erstrahlen

Eine Hauptattraktion der Jubiläumsanlässe von 750 Jahre Thuner Stadtrechte startet morgen Freitag, 25. April. Die Stadt lädt allabendlich während fünf Wochen zum sinnlichen „Rendez-vous Thun“. Das über der Stadt thronende Schloss wird in dieser Zeit zum weithin sichtbaren Leuchtturm. Währenddessen zeigt sich das Stadtzentrum im besten Licht mit verschiedenen poetischen Licht- und Toninszenierungen. Eine wichtige Rolle spielt die Aare: Artistische Installationen im und am Fluss betonen die Bedeutung des Wassers. Die Klänge werden punktgenau auf das Publikum ausgerichtet und verursachen damit geringe Immissionen auf die Anwohnenden. Der Energiebedarf wird durch Solarstrom gedeckt.

 

Die Kyburgstadt Thun jubiliert: 750 Jahre ist es her, dass Thun die Stadtrechte empfangen hat. Mit zahlreichen Anlässen von März bis November feiert die Stadt dieses historische Jubiläum. Eine der grössten Attraktionen beginnt am Freitag 25. April. Bis zum Sonntag 1. Juni 2014 laufen ab Einbruch der Dunkelheit täglich die Vorführungen von „Rendez-vous Thun“.

 

Vom Schloss Thun geht dabei allnächtlich buchstäbliche Ausstrahlungskraft aus. Ein kräftig leuchtendes rotes Schlossdach, blaue Lichtkegel und Schattenspiele am Donjon betonen die Bedeutung des imposanten Wahrzeichens der Stadt. Rund um Mühleplatz und Waisenhausplatz inszeniert Thun seine einzigartige Geschichte und seine Qualitäten als Stadt nahe der Natur. So wird z. B. eine 1000jährige Eiche aus dem Schorenquartier ins Zentrum geholt und die Kraft des Wassers inszeniert.

 

Gräfin Elisabeth von Kyburg erfährt bei „Rendez-vous Thun“ besondere Ehrungen: Ein mächtiger Elisabethenbaum und zwei intime Schreibstuben widmen sich der Frau, welche Thun im Jahr 1264 die Stadtrechte erteilt hat. Spezielle Freude wird besonders den jugendlichen Besucherinnen und Besuchern der Ziehbrunnen bereiten. Wer hineinblickt, findet sein Porträt unversehens in einer Reihe von anderen Persönlichkeiten im Grossformat öffentlich projiziert.

 

Die Stadt mit dem Label Energiestadt lässt den benötigten Strom durch erneuerbare Energie erzeugen: Die Solaranlage auf der Sporthalle Schadau benötigt für die Herstellung der Energie für die gesamte Veranstaltungsdauer nur 13 Sonnentage im Mai.

 

Mit Starlight Events als Produzent führt dieselbe Firma Regie bei „Rendez-vous Thun“ wie in den letzten drei Jahren in Bern bei „Rendez-vous Bundesplatz“. Das in Zusammenarbeit mit den französischen Lichtkünstlern von Spectaculaires umgesetzte Konzept berücksichtigt die Nähe zu den Wohnhäusern im Thuner Zentrum: Die Klänge werden punktgenau auf das Publikum und die jeweilige Installation ausgerichtet und verursachen damit geringe Immissionen auf die Anwohnenden. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit lokalen Unternehmungen realisiert.

 

Das Zustandekommen des einzigartigen grossen Projektes verdankt der Verein 750 Jahre Thuner Stadtrechte der Stadt Thun, dem bernischen Lotteriefonds und der Zuwendung weiterer acht Partnerfirmen.

 

 

Vorführungen „Rendez-vous Thun“

 

„Rendez-vous Thun“ beginnt am Freitag 25. April und dauert bis und mit Sonntag, 1. Juni allabendlich ab Einbruch der Dunkelheit bis 23 Uhr. Ausnahme: Am Auffahrtstag, dem 29. Mai 2014, findet keine Vorführung statt. Sieben Orte rund um Mühleplatz und Waisenhausplatz laden das Publikum mit Licht und Klang zu Entdeckungen ein. Von weitem zu geniessen sind die Lichtinstallationen und Schattenspiele am Schloss Thun ab Sonnenuntergang.

 

750 Jahre Thuner Stadtrechte – das

Jubiläumsjahr

 

Am 12. März 1264 hat Gräfin Elisabeth von Kyburg der Stadt Thun eigene Rechte verliehen. Dass seit dem ungewöhnlichen Akt 750 Jahre vergangen sind, wird im Jahr 2014 gefeiert: Nach einem Jubiläumsakt am 12. März erwartet die Bevölkerung unter dem Motto „750 Jahre Thuner Stadtrechte“ ein reichhaltiges Jahresprogramm. Zu den Highlights gehören Licht- und Toninszenierungen „Rendez-vous Thun“, ein zweitägiges Mittelalterfest, eine Sonderausstellung „anno 1264“, ein Willkommenstag für alle Damen namens Elisabeth und vieles mehr. Während des ganzen Jahres wird die Gräfin selbst immer wieder in Erscheinung treten, dargestellt von der Laienschauspielerin Sandra Kummer. Hintergründe und Detailprogramm sind einem an alle Haushalte verteilten Sondermagazin zu entnehmen.

Für die Organisation und Durchführung der Jubiläumsfeiern wurde der Verein „750 Jahre Thuner Stadtrechte“ gegründet. Im Vorstand sind Stadtpräsident Raphael Lanz, Gemeinderätin Marianne Dumermuth und Stadtschreiber Bruno Huwyler Müller. Der aus fünf Frauen bestehenden Geschäftsleitung gehören Projektleiterin Barbara Frantzen Roth, Marianne Flubacher, Ursula Flück-Arbeiter, Susanne Kiener und Lilian Raselli an.

 

 

 

Kontakte

Verein 750 Jahre Thuner Stadtrechte, Rathaus, Postfach, 3602 Thun

Tel. 033 225 82 10 (Geschäftsleiterin Barbara Frantzen)

E-Mail infotest@thun750.ch, www.thun750.ch

 

 

Auskünfte an die Redaktionen:

 

  • Raphael Lanz, Stadtpräsident, Tel. 033 225 82 15.
  • Barbara Frantzen Roth, Geschäftsleiterin 750 Jahre Thuner Stadtrechte, Tel. 033 225 82 10.
  • Urs Gysin, Produktionsfirma Starlight Events GmbH,
    Tel. 079 447 60 90.

 

 

Thun, 24. April 2014