„Rendez-vous Thun“ noch zehn Mal

Eine Hauptattraktion der Jubiläumsanlässe von 750 Jahre Thuner Stadtrechte geht langsam zu Ende. Noch an zehn Abenden läuft das  sinnliche „Rendez-vous Thun“. Besonders das imposante Thuner Schloss mit dem kräftig rot leuchtenden Dach ist Sujet vieler Fotografien. Aber auch die verschiedenen poetischen Licht- und Toninszenierungen in der Innenstadt sind beliebte Treffpunkte. Die technischen Herausforderungen sind hoch, das in den ersten Wochen regnerische Wetter forderte die Organisatoren stark. Die Immissionen sind gering, Anwohner und Gäste äussern sich positiv.

Die Kyburgstadt Thun jubiliert: 750 Jahre ist es her, dass Thun die Stadtrechte empfangen hat. Mit zahlreichen Anlässen von März bis November feiert die Stadt dieses historische Jubiläum. Eine der grössten Attraktionen, „Rendez-vous Thun“, läuft noch bis Sonntag 1. Juni 2014.

So oft wie in diesen Wochen wird in Thun selten fotografiert. Jeden Abend sind Dutzende ambitionierte Fotografinnen und Fotografen mit und ohne Stativ in der Innenstadt anzutreffen. Noch an 10 Abenden finden die Vorführungen mit Licht und Ton statt.

Die technischen Anforderungen an ein Projekt wie „Rendez-vous Thun“ sind hoch. Wind und Wasser ausgesetzt, mussten v. a. in den ersten zwei regnerischen Wochen immer wieder Projektoren getrocknet, Lampen ersetzt und Kabel isoliert werden. Die Gäste haben davon wenig gemerkt: Die Organisatoren lassen Schäden jeweils rasch durch eine lokale Unternehmung beheben.

Die Immissionen auf die Anwohnenden fallen wie von den Organisatoren versprochen moderat aus. Dank Justierungen der Lichtstrahlen nach den ersten Probenabenden im April sind bei der Geschäftsleitung von 750 Jahre Thuner Stadtrechte nur positive Meldungen von Bürgerinnen und Bürgern eingetroffen. Die Anwohner Christine und Martin Burger beispielweise freuen sich auch in der 4. Woche von „Rendez-vous Thun“ jeden Abend auf die einbrechende Dämmerung: „Rendez-vous Thun“ ist zu einem ganz besonderen, allabendlichen  Anlass geworden. Wir geniessen es, dass sich die Stadt so einladend und festlich präsentiert.“ Einem Leserbrief eines Winterthurer Besuchers von Rendez-vous Thun im Winterthurer Landboten vom 16. Mai ist zu entnehmen, dass das Thuner Jubiläum über die Stadtgrenzen hinaus strahlt: „Ich dachte mir nur: «Wow!» Das hat Ausstrahlung. Dies macht Lust, an diesem Ort zu verweilen und die Stadt Thun zu entdecken.

Die Stadt mit dem Label „Energiestadt“ lässt den benötigten Strom durch erneuerbare Energie erzeugen: Die Solaranlage auf der Sporthalle Lachen benötigt für die Herstellung der Energie für die gesamte Veranstaltungsdauer nur 13 Sonnentage im Mai, welche sich nach der Wetterbesserung nun auch zeigen.

Mit Starlight Events als Produzent führt dieselbe Firma Regie bei „Rendez-vous Thun“ wie in den letzten drei Jahren in Bern bei „Rendez-vous Bundesplatz“.

Vorführungen „Rendez-vous Thun“

„Rendez-vous Thun“ begann am Freitag 25. April und dauert noch bis und mit Sonntag, 1. Juni allabendlich ab Einbruch der Dunkelheit bis 23 Uhr. Ausnahme: Am Auffahrtstag 29. Mai findet keine Vorführung statt. Sieben Orte rund um Mühleplatz und Waisenhausplatz laden das Publikum mit Licht und Klang zu Entdeckungen ein. Von weitem zu geniessen sind die Lichtinstallationen und Schattenspiele am Schloss Thun ab Sonnenuntergang.

Alle Bilder von Patric Spahni

 

Auskünfte an die Redaktionen:

  • Barbara Frantzen Roth, Geschäftsleiterin 750 Jahre Thuner Stadtrechte, Tel. 033 225 82 10.

  • Urs Gysin, Produktionsfirma Starlight Events GmbH, Tel. 079 447 60 90.

In besonderem Licht erscheinen noch bis und mit Sonntag, 1. Juni die Schang-Hutter-Skulptur auf dem Mühleplatz,
... die Mühleschleuse
und das Schloss Thun.