Erweiterte Gewerbeparkkarte für Handwerker in der Innenstadt – einjähriger Versuch

In Thun können Handwerker ab dem 1. Mai ihre Fahrzeuge, die sie zwingend vor Ort benötigen, unter bestimmten Voraussetzungen im verkehrsarmen Teil des Bälliz und auf Güterumschlagparkplätzen in der Innenstadt abstellen. Zu diesem Zweck können Halb- oder Ganztageskarten bezogen werden. Die Stadt bietet diese Lösung versuchsweise während eines Jahres an. Erarbeitet wurde sie gemeinsam mit den Thuner KMU.

Für Handwerker, die in der Thuner Innenstadt Arbeiten ausführen müssen und auf einen Liefer- oder Werkstattwagen angewiesen sind, schafft der Thuner Gemeinderat während eines Jahres versuchweise Erleichterungen für das Abstellen ihres Fahrzeuges. Ab dem 1. Mai erhalten Handwerksbetriebe für ihre Lieferwagen oder leichten Motorwagen mit eingebauter Werkstatt Parkierbewilligungen. Solange Arbeiten ausgeführt werden, welche den wiederholten Zugang zum Fahrzeug bedingen, sind Inhaberinnen und Inhaber von Parkierbewilligungen berechtigt, ihr Fahrzeug wie folgt zu parkieren:

  • auf gebührenpflichtigen Parkplätzen;
  • im Unteren Bälliz ab Höhe Postbrücke, solange eine Zufahrt gemäss jeweiliger Signalisation zulässig ist;
  • in der gesamten Innenstadt auf den für den Güterumschlag gekennzeichneten Parkfeldern.

Fahrzeuge, die nicht zwingend für Arbeiten vor Ort verwendet werden, müssen nach dem Güterumschlag bzw. nach ihrem Einsatz auf öffentlichen Parkfeldern oder in den Parkhäusern abgestellt  werden.

Baustellenabschrankungen für längerdauernde Baustellen
Für Baustellen, die mehrere Tage in Betrieb sind, kann das Tiefbauamt wie bisher massgeschneiderte Baustellenabschrankungen bewilligen. 

Kartenbezug wurde optimiert
Für das Abstellen der Fahrzeuge können Handwerbsbetriebe wie bisher Tages- oder Halbtageskarten lösen. Erhältlich sind diese bei der Ordnungsbussen- und Parkkartenzentrale im Thunerhof (Hofstettenstrasse 14) oder beim Tiefbauamt an der Industriestrasse 2. Neu können bis 20 Handwerkerkarten (Tages- und/oder Halbtageskarten) auf einmal bezogen werden. Einzelne Karten können weiterhin auch bei der Kantonspolizei an der Allmendstrasse 18 gekauft werden. 

Preise unverändert
Eine Halbtageskarte kostet wie bisher 5 Franken, eine Tageskarte 10 Franken. Zu viel bezogene Karten können nach Ablauf der Testphase nicht zurückerstattet werden.

Versuch wird spätestens Ende April 2016 ausgewertet
Der Versuch wird spätestens Ende April 2016 ausgewertet. Den Anstoss dazu gaben im Stadtrat Michael Dähler (SVP) und Mitunterzeichnende, die im Juni 2014 mittels Postulat die Einführung einer erweiterten Gewerbeparkkarte forderten. Nach Überweisung des Postulates suchten die Abteilung Sicherheit der Stadt Thun und der Präsident der Thuner KMU, Peter Soltermann, gemeinsam nach einer umsetzbaren Lösung. Dazu wurde auch der städtische Rechtsdienst beigezogen. Betreffend das Parkieren ausserhalb markierter Parkfelder setzt das Bundesrecht enge Grenzen. Zudem sind die Platzverhältnisse in der Innenstadt – wo die Hauptprobleme ausgemacht werden – eng.

Auskünfte an die Redaktionen:

  • Peter Siegenthaler, Vorsteher Sicherheit und Soziales, Tel. 079 208 27 93
  • Reto Keller, Abteilungsleiter Sicherheit, Tel. 033 225 82 36