Hochwasser: Im Moment stabile Lage, GFO bleibt im Einsatz

Bei ganz leicht ansteigendem Seepegel hat das Kernteam des Gemeindeführungsorgans (GFO) der Stadt Thun anlässlich seines Lagerapportes heute Mittwochmorgen die Hochwasser-Situation als stabil beurteilt. Der Pegel des Thunersees lag um 7 Uhr bei 558.35 m, nachdem er seit gestern Mittag bis heute 6 Uhr abgesunken war. Der Hochwasser-Entlastungsstollen, gesteuert durch das Amt für Wasser und Abfall des Kantons Bern (AWA), war heute Morgen nicht mehr ganz offen. Mitarbeiter des städtischen Tiefbauamtes sorgen laufend dafür, dass der Einlaufbereich des Stollens bei der Schiffländte Thun von Schwemmholz frei bleibt.

 

Alle anderen bereits getroffenen Massnahmen (s. zwei Communiqués von gestern, 5. Mai, im Newsfenster von www.thun.ch ) wie etwa die Beseitigung von Schwemmholz im Uferbereich laufen weiter. Insbesondere bleibt die Infoline für die Bevölkerung,Tel. 033 225 35 20, in Betrieb. Die Abgabe bzw. Ausleihe von Schutzmaterialien im RFA Allmendingen wird noch bis heute Abend, 18.00 Uhr, angeboten. Das GFO-Kernteam beobachtet die Lage weiterhin aufmerksam und trifft sich zu weiteren Rapporten.

  

Auskünfte an die Redaktionen:

  • Jürg Alder, Informationsbeauftragter, Tel. 079 475 18 30

 

 

Thun, 6. Mai 2015 – 08.45 Uhr