Lerchenfeld: Neuartig gestalteter Spielplatz mit Pumptrack wird eingeweiht

An einer kleinen Feier wird der neu gestaltete Spielplatz im Thuner Lerchenfeld-Quartier heute Donnerstag offiziell eingeweiht. Neben einem grossen Klettergerüst mit ungewohnten Elementen und einem als Vogelnest gestalteten Sandkasten steht Kindern und Jugendlichen ein Pumptrack zur Verfügung. Auf dessen Wellen können sie sich mit ihren Bikes austoben. An der Gestaltung des Spielplatzes mitgewirkt hat auch die Quartierbevölkerung.

Heute Donnerstag um 16 Uhr wird der gänzlich neu gestaltete Spielplatz im Thuner Lerchenfeldquartier mit einigen geladenen Gästen offiziell eingeweiht. Der rund 4000 Quadratmeter grosse Spielplatz an der Langestrasse im Norden des Quartiers ist in den letzten drei Monaten von Grund auf neu gestaltet worden:

  • Augenfällig sind die neuen Spielgeräte, die wie übergrosse Grashalme neu im Zentrum des Platzes stehen. Eine kleine Skulptur einer trillierenden Lerche auf einer Stange markiert den höchsten Punkt der Holzinstallation.
  • Schaukeln, ein Sandkasten mit Brunnen, eine Mini-Rutschbahn, ein Tischtennis-Tisch sowie eine Grünfläche für Ballspiele bieten auf dem Areal weitere Anregungen. Dank der Initiative von engagierten Bikern wurde die Idee eines Pumptracks aufgenommen. Entlang der Langestrasse entstand eine 150 Meter lange, wellige Asphaltbahn, auf der Gross und Klein mit ihren Bikes Runden ziehen kann. Der Pumptrack bietet sowohl jüngeren Kindern und jugendlichen Könnern wie auch fitten Eltern spannende Herausforderungen.
  • Sitzbänke am Schatten laden zum Verweilen und Beobachten des Geschehens ein.


Erstmals hatte die Quartierbevölkerung die Möglichkeit, bei der Planung des neuen Spielplatzes mitzuwirken (s. Communiqué vom 13. Februar 2015). Kinder und Erwachsene konnten eines von drei vorgeschlagenen Projekten auswählen und auch auf die endgültige Ausgestaltung Einfluss nehmen. Insgesamt 180 Lerchenfelderinnen und Lerchenfelder, davon etwa die Hälfte Kinder und Jugendliche, äusserten ihre individuellen Vorstellungen.

Realisiert wurde der Spielplatz Lerchenfeld in enger Zusammenarbeit zwischen dem Tiefbauamt bzw. dem Team Stadtgrün, der Fachstelle Kinder und Jugend des Amtes für Bildung und Sport, privaten Firmen und dem Sicherheitsdelegierten der Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu). Die Kosten für die Neugestaltung belaufen sich auf rund 450‘000 Franken.

 Auskünfte an die Redaktionen:

  •  Gemeinderat Roman Gimmel, Vorsteher der Direktion Bildung Sport Kultur (BiSK), Tel. 077 405 48 18
  •  Gemeinderat Konrad Hädener, Vorsteher der Direktion Bau und Liegenschaften (B+L),
    Tel. 033 225 83 33


 Thun, 21. Mai 2015

Von einem Pumptrack für Kinder, Jugendliche und Erwachsene – links im Bild – bis hin zu einem besonders vielfältigen Klettergerüst – rechts – bietet der Spielplatz Lerchenfeld neuartige Erlebnis- und Bewegungsmöglichkeiten.