Das Programm für das Openair „Thun hat Talent“ ist bekannt

Am Samstag, 24. September 2016, veranstaltet die Stadt Thun in der Schadaugärtnerei gemeinsam mit dem Verein Thunfest das Openair „Thun hat Talent“. Am ganztägigen Anlass stehen junge Thuner Musiktalente wie Liam, Nils Burri oder Rooftop Sailors auf der Bühne – und eine Überraschungsband. Mit der Plakette des Thunfests ist der Eintritt frei.

 

Thun hat ein Schloss, Thun hat einen See – und Thun hat Talent. Aktuell machen besonders viele junge Musikerinnen und Musiker aus Thun und der Region von sich reden. Das ist auch der Stadtverwaltung nicht entgangen. Deshalb organisiert die neue Abteilung Stadtmarketing und Kommunikation gemeinsam mit dem Verein Thunfest in der Schadaugärtnerei das Openair „Thun hat Talent“ (vgl. Medienmitteilung vom 12. August 2016). Am ganztägigen Anlass vom 24. September 2016 erhalten musikalisch oder anderweitig talentierte junge Menschen eine Bühne, um sich dem breiten Publikum zu präsentieren. Wie bereits mitgeteilt, ist der Eintritt mit der Plakette des Thunfests frei.

 

Von Singer/Songwriting über Spoken Word ….

Eines dieser vielversprechenden Talente ist der amerikanisch-schweizerische Doppelbürger Liam (Liam Spichiger). Der Hünibacher ist zarte 18 Jahre alt, spielt Klavier und Gitarre, singt und ist ein begnadeter Songwriter. Zurzeit arbeitet er in den H2U-Studios in Thun an seinem ersten Album. Wer Liam am 13. August bei seinem Auftritt am Thunfest verpasst hat, kriegt nun am 24. September eine weitere Chance, ihn live zu erleben.

Ebenfalls in der Sparte Singer/Songwriter angesiedelt ist der in Steffisburg wohnhafte Nils Burri. Er ist schon etwas älter und erfahrener, aber nicht minder talentiert. Gekonnt mischt er Pop mit Rock und einem Hauch Swing. In der Schadaugärtnerei tritt er im Duo auf.

Ein Quintett ist die Spoken-Word-Gruppe „Thun ist nirgends“. Sie wurde vor drei Jahren als ironisches Oberländer Pendant zur Autorengruppe „Bern ist überall“ gegründet. Nebst den Literaten Michael Frei, Marco Gurtner und Remo Rickenbacher gehören ihr die beiden Musiker Jan Dintheer und Steven Wyss an.

 

… bis Reggae und Livepainting

Für warme Klänge und feurige Tanzmusik steht die Ska/Reggae-Truppe Baspo Ricardo. Gemäss eigenen Angaben möchten die sieben Musiker die Füsse der Zuhörerinnen und Zuhörer brennen und die Leidenschaft im Herzen entflammen lassen.

Etwas rockiger dürfte es am Konzert der Rooftop Sailors zu und her gehen. Nevio Heimberg, Adrian Bratschi, Maurice Rupp und Alexander Bratschi haben sich dem Rock/Indie-Rock verschrieben, den sie mit Alternative und Blues anreichern.

Eröffnet wird das Openair von einem etwas erfahreneren und äusserst experimentierfreudigen Talent, dem Artisten und Komödianten Dottore Antonio Superbuffo Caradonna. Mit seiner Stuntcomedy wird er die Lachmuskeln des Publikums gehörig strapazieren.

Wer bildende Kunst der Musik und Comedy vorzieht, kommt in der Schadaugärtnerei am Nachmittag mit Livepainting auf seine Kosten.

Am Schluss des Tages wartet schliesslich noch eine musikalische Überraschung auf das Openenair-Publikum. Dieses Geheimnis wird erst am 24. September gelüftet.

 

Openair „Thun hat Talent“ (24. September 2016)

Schadaugärtnerei Thun

 

11.00 bis 12.00 Uhr:      Superbuffo

13.30 bis 14.30 Uhr:      Nils Burri (Duo)

15.00 bis 15.45 Uhr:      Liam

16.15 bis 17.00 Uhr:      Baspa Ricardo

17.30 bis 18.30 Uhr:      Thun ist nirgends (Spoken Word/Sounds)

19.00 bis 20.00 Uhr:      Rooftop Sailors

20.45 bis 22.00 Uhr:      Surprise Act

 

13.30 bis 22.00 Uhr:      Livepainting (Juan Rivera, Jay und Nigel)

 

Mit der Plakette des Thunfests ist der Eintritt frei.

Weitere Infos unter: www.thunhattalent.ch

 

 

 

Thun, 6. September 2016

 

 

 

Liam (© Marc Riesen)
Rooftop Sailors (zvg)