Thun erlässt Überbauungsordnung für Gwatt-Schoren

Im Frühling 2016 haben die Post AG, die Gafner AG und die Inducta AG ihr Bauvorhauben im Schoren in Thun aufgrund von Einsprachen zurückgezogen. Damit künftige Bauvorhaben schneller realisiert werden können, erlässt die Stadt Thun auf diesen Parzellen eine Überbauungsordnung, Die öffentliche Planauflage der Überbauungsordnung läuft.

 

Das im Jahr 2012 eingereichte Bauvorhaben der Bauherrschaften Post AG, Gafner AG und Inducta AG wurde im Frühling 2016 nach langwieriger Planungsarbeit und grossem Widerstand einzelner Einsprechenden zurückgezogen. Das Uhrenunternehmen Inducta AG baut seinen dringend benötigten neuen Betriebsstandort nun innerhalb des Wirtschaftsparks Thun-Schoren. Die Gafner AG und die Post AG haben ihre Ausbaupläne im Gebiet Schoren vorerst zurückgestellt.

 

Überbauungsordnung schafft Planungssicherheit

Für die Ansiedlung neuer Thuner Unternehmen sowie deren Entwicklung ist die Verfügbarkeit von Flächen ein zentraler Erfolgsfaktor. Damit die freien Flächen im Gewerbegebiet Thun-Schoren künftig rasch entwickelt und bebaut werden können, hat der Gemeinderat der Stadt Thun für den noch unbebauten Teil der Zone mit Planungspflicht ZPP T Gwatt-Schoren eine Überbauungsordnung ausarbeiten lassen. Damit können interessierten Unternehmen eine hohe Planungssicherheit und ein vergleichsweise kurzes Projektierungsverfahren geboten werden.

 

Öffentliche Planauflage

Die Unterlagen der Überbauungsordnung liegen vom 8. September bis 14. Oktober 2016 öffentlich auf und können im Auflageraum der Stadtverwaltung an der Industriestrasse 2 während der ordentlichen Bürozeiten oder unter www.thun.ch/auflage eingesehen werden. Nach Ablauf der Auflagefrist wird der Gemeinderat über die Überbauungsordnung befinden. Die Genehmigung der Überbauungsordnung durch den Kanton ist im 1. Quartal 2017 vorgesehen.

 

 

Thun, 7. September 2016