Schweizer Vorlesetag auch in Thun

Am Mittwoch, 23. Mai 2018 findet der erste Schweizer Vorlesetag statt. Thun beteiligt sich ebenfalls an diesem Anlass zur Leseförderung. Die Stadt- und Regionalbibliothek und das Kunstmuseum kooperieren mit der Buchhandlung Krebser und bieten an verschiedenen Orten ein Vorlesen für Kinder an.

Am 23. Mai 2018 initiiert das Schweizerische Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM mit diversen Partnerorganisationen den ersten Schweizer Vorlesetag. An diesem Tag finden zahlreiche öffentliche, private und schulische Vorleseaktivitäten statt, die zeigen, wie wichtig und schön Vorlesen ist. Auch Thun beteiligt sich am Anlass. Die Stadtbibliothek und das Kunstmuseum kooperieren mit der Buchhandlung Krebser und organisieren diverse Vorlese-Angebote für Kinder ab 4 Jahren (vgl. Infobox).

Das Programm in Thun und Region

In der Buchhandlung Krebser lesen die Kinderbuchillustratorin Margret Baumann, der Künstler Heinrich Gartentor und seine Tochter Ida spannende, lustige und atemberaubende Geschichten vor. Heinrich Gartentor gastiert als Vorleser auch in der Stadtbibliothek. Zudem liest dort Erika Grütter, Vorlesepatin der Stadtbibliothek. Im Kunstmuseum bietet die aktuelle Ausstellung von Jeppe Hein "einatmen – innehalten – ausatmen" einen anregenden Rahmen für farbige Erzählungen mit der Künstlerin Olivia Notaro und Karin Pipe, Vorlesepatin der Stadtbibliothek Auch in den Bibliotheken der umliegenden Gemeinden finden Veranstaltungen statt: In Wattenwil lesen die Lehrpersonen in den Klassen vor; in Uetendorf wird die Leseanimatorin Susi Fux um 15 Uhr für Kinder ab 3 Jahren vorlesen; in Hilterfingen gibt es um 14:30 Uhr eine Märchenwelt für Kinder und in Thierachern lesen Schülerinnen und Schüler den anderen aus "Hexe Lilli" vor.

Leseförderung in der Stadtbibliothek

Nebst der Teilnahme am Vorlesetag unterstützt die Stadt- und Regionalbibliothek Thun mit einer grossen Auswahl an Vorlesebüchern die Leseförderung. Zweimal im Monat finden ausserdem die beliebten Buchstart-Veranstaltungen statt: jeweils am ersten Mittwoch für drei- bis vierjährige Kinder und am dritten Mittwoch für ein- bis zweijährige Kinder.

Programm Vorlesetag in Thun

 

Krebser

Stadtbibliothek

Kunstmuseum

10.00

 

Erika Grütter

 

11:00

Heinrich Gartentor

 

 

14:00

Ida Clare

 

Karin Pipe

15:00

 

Heinrich Gartentor

Karin Pipe

16:00

Margret Baumann

 

Olivia Notaro

Vorlesen als Leseförderung

„Vorlesen ist die einfachste und wirksamste Form der Leseförderung. Diese Förderung ist dringend nötig. Die PISA-Studien der letzten Jahre bescheinigten jedem fünften bis sechsten Jugendlichen in der Schweiz am Ende der Schulzeit ungenügende Lesekompetenz. Vorlesen kann diesem Missstand entgegenwirken: Kinder, denen täglich vorgelesen wird, verfügen über einen grösseren Wortschatz und sie lernen leichter lesen und schreiben als Gleichaltrige ohne Vorleseerfahrung. Sie entwickeln einen positiven Bezug zum Lesen und greifen später mit mehr Freude zu Büchern, Zeitungen oder E-Books und haben somit auch bessere Chancen auf einen erfolgreichen Bildungsweg.“                                                                          Text: SIKJM

 

Links für weitere Informationen

thun.ch/stadtbibliothek

kunstmuseumthun.ch

vorlesetag.ch

sikjm.ch