Gemeinderat hat Direktionszuteilung für 2022 bestimmt

Nach der Ersatzwahl vom 28. November hat der künftige Thuner Gemeinderat die Direktionen verteilt. Die neu gewählte Katharina Ali-Oesch (SP) übernimmt die Direktion Bildung Sport Kultur. Die Zuteilung der anderen Direktionen bleibt unverändert.

An einer ersten informellen Besprechung hat der künftige Gemeinderat, der ab 1. Januar 2022 im Amt sein wird, die Direktionszuteilung vorgenommen. Die neu gewählte Katharina Ali-Oesch wird Vorsteherin der Direktion Bildung Sport Kultur und übernimmt damit die Direktion des zurücktretenden Roman Gimmel. Die vier anderen Gemeinderatsmitglieder behalten ihre bisherige Direktion. Die Direktionsverteilung sieht damit ab 1. Januar 2022 wie folgt aus:

Stadtpräsident Raphael Lanz (SVP): Direktion Präsidiales und Stadtentwicklung
Vizestadtpräsident Peter Siegenthaler (SP): Direktion Sicherheit und Soziales
Gemeinderätin Andrea de Meuron (Grüne): Direktion Finanzen Ressourcen Umwelt
Gemeinderätin Katharina Ali-Oesch (SP): Direktion Bildung Sport Kultur
Gemeinderat Konrad Hädener (Die Mitte): Direktion Bau und Liegenschaften

«Ich heisse Katharina Ali-Oesch im Gemeinderatsteam herzlich willkommen und freue mich auf die künftige Zusammenarbeit», hält Stadtpräsident Raphael Lanz fest.

Die Zuständigkeit über die Direktionszuteilung liegt beim Gemeinderat. Der formelle Beschluss des Gemeinderates über die Direktionsverteilung erfolgt an der ersten Gemeinderatssitzung im Januar 2022.

Ähnliche Dateien

  • Gemeinderat Thun ab 2022Foto: © Patrick Liechti
    v.l.n.r.: Andrea de Meuron, Peter Siegenthaler, Raphael Lanz, Konrad Hädener, Katharina Ali-Oesch.