Stadt schreibt Förderpreis und Atelierstipendium für Kulturschaffende aus

Die Kulturabteilung der Stadt Thun schreibt den Kulturförderpreis 2022 sowie ein Stipendium für ein Künstleratelier in Berlin aus. Die Anmeldefrist läuft bis zum 30. April 2022.

Die Stadt Thun verfügt im Bereich Kultur über verschiedene Fördermittel. Nebst den jährlichen Beiträgen an Kulturinstitutionen und der projektbezogenen Unterstützung vergibt die Kulturabteilung auch Preise und Stipendien. Aktuell schreibt sie den mit 10'000 Franken dotierten Kulturförderpreis 2022 aus. Er wird vom Gemeindeverband Thuner Amtsanzeiger gestiftet. Die Preissumme soll für eine Aus- oder Weiterbildung, ein Berufspraktikum oder beispielsweise für einen Studienaufenthalt im Ausland verwendet werden. Es können sich Künstlerinnen und Künstler aller Sparten bewerben. Sie müssen unter 40 sein und in Thun oder in einer Gemeinde des Gemeindeverbandes Kulturförderung Region Thun aufgewachsen oder dort seit mindestens zwei Jahren wohnhaft sein. Über die Eingaben befindet eine Jury unter dem Vorsitz von Gemeinderätin Katharina Ali-Oesch.

Atelierstipendium in Berlin 2023
Alle zwei Jahre vergibt die Stadt Thun auch ein Atelierstipendium in Berlin, aktuell für den Zeitraum vom 1. Februar bis 31. Juli 2023. Die Ausschreibung wendet sich an Kulturschaffende, Kulturvermittelnde, Kunstkritiker und Kunstkritikerinnen. Sie müssen aus der Region stammen oder einen engen Bezug zu Thun aufzeigen können. Das Stipendium umfasst einen kostenlosen Atelieraufenthalt sowie einen monatlichen Beitrag an die Lebenshaltungskosten. Die Eingaben beurteilt die Kulturkommission unter dem Vorsitz von Gemeinderätin Katharina Ali-Oesch. Die Stadt Thun unterhält das Atelier gemeinsam mit St. Gallen, Winterthur und dem Kanton Bern.

Bewerbungen sind bis zum 30. April 2022 per Mail bei der Kulturabteilung einzureichen: jan.miluskatest@thun.ch. Weitere Informationen: thun.ch/foerderpreis oder thun.ch/berlin