Bruna Roncoroni wird neue Chefin der Sozialdienste Thun

Die Nachfolge des bisherigen Chefs der Sozialdienste Thun Markus Pfeuti, der per Ende 2009 in den vorzeitigen Ruhestand tritt, ist geregelt. Der Gemeinderat hat Bruna Roncoroni, Leiterin der Sozialdienste der Stadt Bern, als Nachfolgerin gewählt.

Ende dieses Jahres tritt Markus Pfeuti nach insgesamt 27 Jahren im Dienste der Stadt Thun in den vorzeitigen Ruhestand. Um den Wechsel an der Spitze der Sozialdienste bestmöglich vorzubereiten, hat der Gemeinderat von Thun die Nachfolge bereits geregelt. Die operative Führung der Direktion Soziales, bestehend aus den Dienstzweigen Asylkoordination, Sozialhilfe, Vormundschaft und Zentrale Dienste, wird ab 1.1.2010 unter der Leitung von Bruna Roncoroni stehen. Der Gemeinderat setzt mit dieser Wahl auf Kontinuität. Bruna Roncoroni (53) ist heute Leiterin der Sozialdienste der Stadt Bern. Die diplomierte Sozialarbeiterin verfügt über Zusatzausbildungen in den Bereichen Sozialmanagement und Organisationsentwicklung. Aufgrund ihrer bisherigen beruflichen Tätigkeit bei der Stadt Bern, bei Pro Senectute, bei der Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern und davor bei der Stiftung Terra Vecchia verfügt sie über ein ähnlich gutes Netzwerk wie der heutige Chef der Sozialdienste Thun.
Bruna Roncoroni freut sich auf die spannende, neue berufliche Herausforderung in Thun und darauf, sich wieder vermehrt für Menschen mit unterschiedlichsten Problemen einzusetzen, Lösungen zu finden, Projekte zu entwickeln und umzusetzen sowie ein kompetentes Team zu führen.

Auskünfte an die Redaktionen:
· Andreas Lüscher, Gemeinderat und Vorsteher Direktion Soziales, Tel. 033 225 70 07,
  Mobile 079 250 4069
· Bruna Roncoroni; gewählte Chefin Sozialdienste Thun (ab 1. Januar 2010) Tel. 031 321 6039

Thun, 1. Juli 2009